E-Mail Drucken

FFM-Rock

Veranstaltung 

Titel:
METAL DIVER FESTIVAL
Wann:
18.03.2017
Wo:
Schützenhalle Marsberg - Marsberg
Kategorie:
Festival

Beschreibung

https://scontent.xx.fbcdn.net/v/t1.0-9/1930433_675913162547088_2010523882859422048_n.jpg?oh=03067bd1cd5eaf45f2c0e3eb6b73c492&oe=59437309

Auch Metal Diver Festival 2017 fast ausverkauft – Metal Diver e.V. blickt auf erfolgreiches Jahr zurück 
Am 18. März 2017 findet die vierte Auflage des Metal Diver Festivals in der Schützenhalle Marsberg statt. Die Veranstalter vom Metal Diver e.V. blicken auf ein erfolgreiches Jahr mit drei ausverkauften Veranstaltungen zurück und haben das Festival grundlegend weiter entwickelt.   
Rückblick auf erfolgreiches Jahr 2016  
2013 wurde der gemeinnützige Kulturverein mit Sitz in Marsberg gegründet und hat sich seither auf die Fahnen geschrieben, die kulturelle Entwicklung am Standort Marsberg voranzutreiben und vor allem Heavy Metal Fans aus nah und fern mit einem jährlichen Festival in die Stadt im Sauerland zu locken. Das Konzept ging bisher auf und das Festival und der Verein wachsen jährlich weiter.   
2016 war das Festival erstmalig komplett ausverkauft. Im Juni des Jahres folgte eine Veranstaltung, die es bis dato so in diesem Format in der Region noch nicht gab. Die Metal Diver Cruise - ein Heavy Metal Schiff auf dem Diemelsee mit LIVE Musik der härteren Art und insgesamt 100 feierten Fans aus ganz Deutschland - war bereits innerhalb von nur 2 Stunden restlos ausverkauft. Auch die Busfahrt zum Partnerfestival des Wünnstock e.V. im September konnte man als ausverkauft verzeichnen.  
Daniel Hofmann, 1. Vorsitzender des Vereins, berichtet dazu: Wir blicken auf ein sehr erfolgreiches und interessantes Jahr 2016 zurück und freuen uns, dass sich die Veranstaltungen so positiv entwickeln. Bei der Gründung des Vereins hätten wir nicht gedacht, dass bereits 3 Jahre später Besucher aus ganz Deutschland nach Marsberg kommen, dort Übernachtungen buchen, die Gastronomie in Anspruch nehmen und das Festival am nächsten Tag begeisternd verlassen, um bereits den nächsten Termin im Kalender zu vermerken. Es ist insgesamt eine Bereicherung für die Region und wir werden die nächsten Jahre weitere spannende Projekte und Ideen in den Verein einfließen lassen."   
Und davon hat der Verein noch genügend - bereits 2018 soll es eine weitere Überraschung geben.   
Das Metal Diver Festival 2017   
Die Planungen für das diesjährige Festival haben bereits im Juni 2016 begonnen. Ab diesem Zeitpunkt wertete das seit diesem Jahr 10 köpfige Organisation-Team die ca. 500 Bandbewerbungen aus und stellte potenzielle Kombinationen zusammen. Hinzu kam ein sehr interessantes Tour-Paket mit Battle Beast und Majesty, welches direkt in die engere Auswahl genommen wurde. Bis August hatte man die grobe Linie stehen und schaute sich auf anderen Festivals gezielt nach Bands um. Die Paderborner Band In Sanity stand für den Verein bereits seit 3 Jahren in der engeren Auswahl und wird 2017 das Festival eröffnen. Im Jahr 2011 mit dem Anspruch gegründet, melodischen Death Metal in einem neuem Gewand zu präsentieren, hat sich IN SANITY zum Ziel gesetzt, die Bühnen und Hörgewohnheiten der Republik zu erobern. IN SANITY – das sind skandinavische Melodien, tiefgelegte Gitarren, frisiertes Songwriting und eingängige Studio- und Liveproduktionen.  
Old School Thrash Metal trifft auf Nachwuchs heißt es bei der zweiten Band an diesem Abend Tormentor aus Guben bei Cottbus steht für Old-School Thrash Metal und wurde im Jahr 2006 von Max Seipke im Alter von 12 Jahren gegründet. Bereits das Debütalbum “Violent World” sorgte in der Szene für viel positive Rückmeldung. Auf dem Metal Diver Festival werden die Jungs auch Ihr neues Album "Morbid Realization" im Gepäck haben.   
Besonders interessant ist der Auftritt der japanischen Band Gyze, mit der erstmalige eine Band aus Übersee auf dem Festival auftritt. Gyze versprechen heiße technische Riffs, weinende melodische Solos, schnelles Schlagzeug und Gesang gefüllt mit einer ordentlichen Portion Leidenschaft. Gegründet wurde Gyze 2009 in Sapporo, Japan und erhielt bereits in der Anfangszeit viele Auszeichnungen.  
Als Co- Headliner wird an diesem Abend die deutsche True Metal Band Majesty auftreten. Intensiver, mächtiger und epische Hymnen der Marke Manowar kombiniert mit ihrem neuen Album „Rebels“ blasen zum Angriff auf den Heavy-Metal-Thron. Bandkopf Tarek verspricht „noch mächtigere Riffs, noch hymnenhaftere Refrains und eine Produktion, die alles unerbittlich wegbläst!“   
Mit dem diesjährigen Power Metal Headliner Battle Beast gibt es gleich Besonderheiten im Line-up. Erstmalig wird eine Frontfrau auf der Bühne stehen und gleichzeitig eine Band aus Finnland dabei sein. Gegründet 2008 am südlichsten Zipfel Finnlands, haben sich BATTLE BEAST mit ihren krachenden Riffs, mitreißenden Vocals, fulminanten Soli sowie epischen Refrains bereits einen echten Namen gemacht. Den Elementen aus dem traditionellen Heavy Metal hat das Sextett stets seine eigene unverkennbare eigene Note beigemengt. Vom neuen Album "Bringer of Pain" wird ebenfalls Songs auf dem Marsberger Festival geben.  
Shuttlebuslinien aus Paderborn, Brilon, Arnsberg und Kassel   
Die seit 2015 verfügbaren Shuttlebusse zum Festival wurden in diesem Jahr ebenfalls erweitert. Zu den Linien aus Paderborn über Bad Wünnenberg, Arnsberg über Meschede und Olsberg über Brilon nach Marsberg kommt in diesem Jahr eine Linie aus Kassel über Warburg hinzu. Alle Linien bieten einen Transfer hin und zurück und sind zum Festivalticket günstig zu buchbar.   
Ticketkontigente werden bereits knapp   
Aktuell sind bereits über 2/3 der verfügbaren Tickets verkauft und der Veranstalter rechnet damit, dass das Festival bereits vor dem Termin ausverkauft sein wird. Der Shuttlebus aus Arnsberg ist ebenfalls bereits ausverkauft. Tickets für das Festival gibt es solange der Vorverkauf reicht bei der Volksbank in Marsberg, bei den Geschäftsstellen des Sauerlandkuriers in Meschede und Neheim, bei der BWT in Brilon, bei 98 Records Booking in Kassel und im Onlineshop des Vereins unter www.metaldiver.de   
Line-up 2017  
In Sanity (Melodic Death Metal)
Tormentor (Thrash Metal) 
Gyze (Melodic Death Metal)
Majesty (True Metal) 
Battle Beast (Power Metal)   
Termin: 18.03.2017
Einlass: 18:00 Uhr 
Beginn:  18:30 Uhr 

Ticketpreis: 15,00 € 
Ticket + Shuttlebus Paderborn, Brilon: 25,00 €
Ticket + Shuttlebus Kassel: 27,50 € 

Website: www.metaldiver.de  

Facebook: www.facebook.com/metaldiverfestival

Youtube: www.youtube.com/metaldiverfestival

Veranstaltungsort

Venue:
Schützenhalle Marsberg   -   Website
Straße:
Am Schützenberg 1
PLZ:
34431
Stadt:
Marsberg
Land:
Land: de

Beschreibung

Anreise:

Über öffentliche Verkehrsmittel:
  • Zugverbindung Kassel – Hagen (Schwerte) / Hagen (Schwerte) – Kassel im Stundentakt – Ausstieg: Bahnhof Marsberg – dann in Richtung Bahnübergang laufen, diesen rechts überqueren und der Straße bis Mündung B7 folgen. Dort nach links abbiegen (B7 Richtung Brilon) und die nächste Abfahrt gleich wieder rechts (Am Schützenberg). Straße bis Ende laufen.
  • Bitte beachtet, dass wir KEIN Shuttle vom Bahnhof aus eingerichtet haben. Ihr findet den Weg in der u.a. Karte von Google Maps
Über Auto/ PKW/ eigenen Bus:
  • Aus Richtung Brilon/Meschede, Arnsberg: Folgt der A46 Richtung Meschede und fahrt dann immer weiter auf der B7 bis nach Marsberg, dort folgt Ihr den Hinweisschildern und biegt in der Mitte des Ortes in Richtung “Schützenhalle/ Krankenhaus” nach links auf die Straße “Zum Schützenberg” ab
  • Aus Richtung Warburg: Fahrt bis nach Warburg und folgt dann der B7 bis nach Marsberg, dort folgt Ihr den Hinweisschildern und biegt in der Mitte des Ortes in Richtung “Schützenhalle/ Krankenhaus” nach rechts auf die Straße “Zum Schützenberg” ab
  • Aus Richtung Kassel: Folgt der A44 bis zur Abfahrt Marsberg, dann biegt Ihr nach links Richtung Marsbergt ab und folgt der B7 ca. 10 Kilometer. In Marsberg biegt ihr in der Mitte des Ortes in Richtung “Schützenhalle/ Krankenhaus” nach rechts auf die Straße “Zum Schützenberg” ab
  • Aus Richtung Paderborn / Bielefeld: Fahrt auf der A33 bis zum Kreuz Bad Wünnenberg/ Haaren – folgt dann der A44 bis zur Abfahrt Marsberg, dann biegt Ihr nach links Richtung Marsbergt ab und folgt der B7 ca. 10 Kilometer. In Marsberg biegt ihr in der Mitte des Ortes in Richtung “Schützenhalle/ Krankenhaus” nach rechts auf die Straße “Zum Schützenberg” ab
  • Aus Richtung Lippstadt/ Soest: Folgt der A44 bis zur Abfahrt Marsberg, dann biegt Ihr nach links Richtung Marsbergt ab und folgt der B7 ca. 10 Kilometer. In Marsberg biegt ihr in der Mitte des Ortes in Richtung “Schützenhalle/ Krankenhaus” nach rechts auf die Straße “Zum Schützenberg” ab
Anreise mit dem Shuttlebus von Paderborn:
  • Der Shuttlebus bringt euch direkt bis zur Schützenhalle und fährt auch danach wieder von dort aus zurück.
Thema Parkplätze:

karteFür das Festival selbst haben wir insgesamt 3 Parkplätze eingerichtet, bitte nutzt diese Möglichkeiten zuerst, bevor Ihr den kompletten Schützenberg zuparkt. Wir werden vor Ort Personen haben, die Auskunft über die Parkmöglichkeiten geben und Parkplätze und Veranstaltungsort ausschreiben. Es wird einen Parkplatz direkt vor der Halle geben, der von der Anzahl her begrenzt ist, ein zweiter Parkplatz steht bei der Realschule zur Verfügung und ein dritter Parkplatz beim Netto Discounter. Die Laufwege von dort sind so kurz wie möglich gehalten und erreicht das Festival in 10 – 15 Minuten. Alle Parkplätze und Möglichkeiten vor Ort gibt es unter: https://mapsengine.google.com/map/edit?mid=ztVfYcrZy3cE.kypVK7tGHE48