NewcomerTV, VirusMusikRadio und die Musikhalle Portstrasse  präsentieren:
Die vierte NewcomerTV Nacht in der Musikhalle Portstrasse.

Sie findet am Freitag den 28 April  in der Musikhalle Portstraße, Hohemarkstraße 18 in 61440 Oberursel (Taunus) statt.
Im Line-Up der NewcomerTV Nacht, die für das Fernsehen aufgezeichnet wird, spielen vier fantastische Bands aus der Region für schlappe 3 Euro Eintritt. Die Bands in der Reihenfolge ihrer Auftritte (von unten nach oben).

We4Rosa aus Frankfurt  und ihr heißer Alternative-Rock Sound.
FLOOD aus Frankfurt am Main sind mit fetten Nu Grunge am Start.
Who's Mary  aus Frankfurt am Main/ Darmstadt  machen rockige Alternative Music.
THE SCREWJETZ aus Gelnhausen eröffnen die Veranstaltung mit Punk-Rock - Angry-Pop.

Einlass: 20.00 Uhr Beginn: 20.30 Uhr - Eintritt: 3 Euro

Es geht wieder los – am 28. April findet die NewcomerTV Nacht in der Musikhalle Portstraße, in Oberursel statt. Von 2003 bis 2007 tobte die erste Staffel der legendären Konzertreihe über die kultige Musikhallenbühne. Es ging und geht den Organisatoren darum, herausragende regionale und überregionale Newcomer Bands ins Fernsehen zu bringen.

Was verstehen wir eigentlich unter Newcomer Bands. Hinter dieser Bezeichnung stehen Bands die noch kein großes Publikum erreicht haben. Musiker/innen und Bands die kaum jemand kennt, deren Musik es aber verdient hätte ein viel größeres Publikum zu erreichen.

NewcomerTV ist ein Musikmagazin mit Onlineportal, das den Musiknachwuchs fördert. NewcomerTV stellt Neues aus der regionalen Musikszene vor und präsentiert in Magazinformat Musiker/innen und Bands  live-on-stage, sowie in persönlichen Interviews.
VirusMusikRadio bringt in täglichen Radiosendungen den Sound der Newcomer Bands in die Ohren der Musikfans und organisiert die NewcomerTV Liveveranstaltungen in der Musikhalle Portstrasse. Aktuelle Infos unter: www.newcomertv.com

Auf der NewcomerTV Nacht am 28. April werden vier fantastische Bands unterschiedlichster Musikstilistik präsentiert und ihre Konzerte für das Fernsehen vor einem Live-Publikum aufgezeichnet.

Damit der Eintritt auch für alle Jugendlichen und jung gebliebenen erschwinglich ist, kostet er auch nur drei Euro. Der Einlass ist um 20 Uhr und die erste Band beginnt um 20.30 Uhr.

Als erste Band des Abends erleben wir THE SCREWJETZ aus Gelnhausen. Sie eröffnen die Veranstaltung mit Punk-Rock - Angry-Pop.
Angry Pop: Beschreibung für einen Musikstil, der sich aus Elementen anderer Genres zusammensetzt. Als prägende Eigenschaften dieser Sparte sind beispielsweise die Wut und Attitüde des Punks und die Energie des Alternative-Rocks zu nennen. Beides kombiniert sich mit eingängigen Melodien, wodurch die Bezeichnung „Pop“ hier häufig verwendet wird. Ausdrucksstarke Texte, die sich mit Gesellschaftskritik, teilweise auch politischen Themen und vor allem persönlichen Erlebnissen auseinandersetzen, sind stilprägend. Erlaubt ist alles, was beschäftigt und gesagt werden muss. Daher wird auch der Zusatz „Angry“ (engl.: ärgerlich, wütend) verwendet, um eine deutliche Abgrenzung gegen belanglose und austauschbare Musik zu unterstreichen. Ein Vertreter dieses Musikgenres sind die „SCREWJETZ“ aus Hessen.
Weitere Infos unter: www.facebook.com/angrypop/  

Die Bühne in der Musikhalle Portstrasse wird nun von den „sexiest a life“ Who's Mary  aus Frankfurt am Main/ Darmstadt  und ihren rockigen Alternative Songs gerockt.
Wir sind Who’s Mary aus Frankfurt am Main. Vier junge Musiker zwischen 21 und 22 Jahren. Wir machen Alternative Rock und das mit Liebe und Leidenschaft – und genau diese Gefühle bringen wir auf die Bühne. In unserer Musik treffen Indie-lastige Riffs, tanzbare Parts, klare Clean Vocals und Refrains mit Ohrwurm-Charakter auf harte Shouts und Alternative Elementen – all das macht deutlich, was wir erreichen wollen: das Publikum zum Mitmachen animieren. Nach über 60 gespielten Konzerten in 3 Jahren erschien 2016 unsere erste EP „Bold & Rooted“. Dazu gingen wir auf eine 9tägige Tour durch Deutschland. 2017 sind neben einer weiteren Tour auch viele Festivals geplant und dies alles mit nur dem einem Ziel: neue Leute kennenzulernen und jedes Mal aufs Neue das Publikum von uns zu überzeugen.
Weitere Infos unter: www.facebook.com/whosmary/   

Als nächste Band erleben wir FLOOD aus Frankfurt am Main. Sie sind mit fetten Nu Grunge am Start. FLOOD besteht seit Ende 2013. Aus einem Projektvorhaben entstand schnell eine richtige Band mit hohem kreativem Output. Bereits ein gutes Jahr später stand das erste komplett selbst produzierte Album "Birth" in den Startlöchern, das im Januar 2016 veröffentlicht wurde. Ihr Genre bezeichnen FLOOD "Nu Grunge", da ihre Musik nicht nur von Grunge Bands der 90er sondern auch von aktuellem Stoner und Progressive Rock beeinflusst wird. Zurzeit arbeiten FLOOD an neuem Songmaterial für das nächste Album. Nach erfolgreichen Club - und Festivalgigs im Rhein Main Gebiet möchten sich FLOOD nun auch bundesweit etablieren. Weitere Infos unter: www.facebook.com/FLOOD.Band.Frankfurt/  

Im Finale des Abends spielen die Jungs von We4Rosa aus Frankfurt ihren heißen Alternative-Rock Sound.
Die vier Jungs der Band We4Rosa aus Frankfurt am Main krempeln, um ihr großes Ziel zu erreichen, die Ärmel hoch. Sänger und Gitarrist Julian Vogeltanz, Gitarrist und Zweitstimme Maximilian Kall, sowie Drummer Jens Jäger und Bassist Rolf Oberhofer spielen in dieser Konstellation bereits seit 2011 zusammen. Im Januar 2016 gründeten sie das Projekt "We4Rosa" um sich endgültig mit voller Hingabe ihrer Musik zu widmen. Der Produzent Markus Gumball (der für seine Mitarbeit an dem Nummer 1 Album  der Guano Apes „Walking On A Thin Line" bereits Gold erhalten hat) schliff die Songs der „Rohdiamanten” und formte mit den Musikern eine EP, bestehend aus drei Songs! Auch We4Rosa hat die Rockmusik nicht neu erfunden. Allerdings ist ihr Stil diese Musik zu interpretieren ein besonders markanter! Kings of Leon & You me at Six sind Vorbilder, Inspiration und stilprägend für die Band, allerdings klingen We4Rosa im Gegensatz zu vielen anderen Bands glaubwürdiger und deutlich echter!  Die Stimme des Frontmanns Julian Vogeltanz klingt wie ein Mix aus einem 20 Jahre alten gelagerten Whisky, einem vollen Aschenbecher, einem wildgewordenen Ziegenbock und einem Rocksänger.
Weitere Infos unter: www.facebook.com/we4rosa

Infos unter: www.newcomertv.com  und www.virusmusik.de 

Quelle: VirusMusikRadio und NewcomerTV