07 blindguardian

VÖ: 07.07.2017
(Nuclear Blast Records)

Style: Power Metal

Homepage:
BLIND GUARDIAN

Die Krefelder von BLIND GUARDIAN haben hier in ihrer langen Karriere das mittlerweile vierte Live Album für uns, aber wer die Mannen um Sänger Hansi Kürsch kennt, der weiß, dass BLIND GUARDIAN keine halben Sachen machen.
Und genau aus diesem Grund kommt hier ein vollgepacktes Dreier CD Paket mit sage und schreibe 22 Stücken, das so was von intensiv klingt, als wäre man livehaftig mit in den Hallen dabei. Allein schon der opulente Bombast im Intro Part zu „The Ninth Wave“ ist der absolute Hammer, alle Instrumente sind dank der glasklaren Produktion sauber zu erkennen, die Live Stimmung der Fans in perfekt eingefangen und am perfektesten ist die Setlist, die spitzenmäßig aus neueren, bombastischeren Songs und alten Klassikern gemischt ist. „Banish from Sanctuary“ oder auch „The Last Candle“ sind Speed Nummern der Superlative, die sich zwischen „Nightfall“ oder auch „And Then There Was Silence“ einbetten. Oder wenn zum Beispiel nach dem flotten „Lost in the Twilight Hall“ das vertrackte „Imaginations from the Other Side“ folgt, da sind absolut keine Füller auf dem Dreier CD Packen, sondern nur Kracher, die von den Fans frenetisch abgefeiert und mitgesungen werden, man nehme nur den Klassiker „The Bard's Song (In the Forest) “ oder „Valhalla“, da will die Groud gar nicht mehr aufhören zu singen. Wenn dann als Abschluss noch solche Granatenstücke wie „Majesty“ und „Mirror, Mirror“ auf dem Programm stehen, weiß jeder, dass da richtig die Post abgeht.
Wie schon erwähnt, BLIND GUARDIAN machen keine halben Sachen und dieses Live Dokument ist wohl seit einer gefühlten Ewigkeit das beste, was es in Sachen Live Alben gibt und auch ziert das Album ein absolut großartiges Cover. So ein super Werk braucht nicht viele Wort und daher sind das auch verdiente 9,3 von 10 Punkten.