03 vollverkatert

VÖ: 31.03.2017
(Universum Film)

Homepage:
UNIVERSUM FILM

Es gab ja schon Filme, bei denen die Protagonisten sich plötzlich im Körper des anderen wiederfanden und hier kommt ein weiterer Film aus dieser Kategorie:
Nach einem mysteriösen Unfall fällt Milliardär Tom Brand (KEVIN SPACEY) ins Koma und findet sich zu seinem allergrößten Entsetzen im Körper des Katers Mr. Kuschelpuschel wieder. Während sein labiler Gesundheitszustand in der Geschäftswelt zu wilden Spekulationen und unglaublichen Intrigen mit schwerwiegenden Folgen führt, kämpft Tom mit allen tierischen Mitteln um sein Leben und seine Firma. Hilfe erhofft er sich dabei von Felix Perkins (CHRISTOPHER WALKEN), dem Besitzer einer mysteriösen Tierhandlung. Wird Tom Brand einen Weg zurück in seinen menschlichen Körper finden? Werden seine Frau Lara (JENNIFER GARNER) und seine Tochter Rebecca (MALINA WEISSMAN) die Verschwörungen durchschauen und zu ihm halten? Und wird es seinem älteren Sohn David (ROBBIE AMELL) gelingen, das drohende Unheil von der Firma abzuwenden?
Ja, es geht in den Körper einer Katze, aber die hat es faustdick hinter den Ohrenund mit der Stimme von Oliver Kalkofe (ich hoffe immer noch auf Der Wixxer 3) konnte man wohl keinen Besseren für die Katze wählen, der Mann kann mit seiner Stimme verdammt viel bewegen. Natürlich versuchen die Geier aus der oberen Firmenetage nach dem Unfall die Firma an sich zu reißen oder so zu zerschlagen, dass jeder sich die Taschen voller Geld stopfen kann, aber da hat unsere Miezekatze einiges dagegen, mit vielen Tricks sowie List und Geschick schafft es unser Kuschelpuschel einen Teil der Familie zu überzeugen, wer wirklich im Körper der Katze steckt und so beginnt wegen der Firma ein Wettlauf mit der Zeit. Der mysteriöse Katzenhändler macht erst gar nicht den Eindruck, als wüsste er was, doch das soll sich im Lauf der Spielzeit dann auch anders herausstellen, als es aussieht und auch wenn sich diese Zusammenfassung für manche etwas zu albern anhört, es ist im Endeffekt sehr gut gemacht, auch wenn dabei auch mit vielen Tricks aus dem Computer gearbeitet werden musste.
VOLL VERKATERT ist ein Spaß für die Familie, der zwar für die älteren dann manches Mal doch zu kindisch ist, aber zusammen auf der Couch spielt das nur eine untergeordnete Rolle, was dem Film dann auch 7 von 10 Punkten beschert.