VÖ: 07.04.2017
(Edel:Motion)

Homepage:
EDEL

Klappentext:

Im Jahr 1783 kehrt Ross Poldark (Aidan Turner) vom Unabhängigkeitskrieg zurück und muss feststellen, dass in Cornwall nichts mehr ist, wie es war: Sein Vater ist tot, der Familienbesitz mitsamt der dazugehörigen Minen heruntergewirtschaftet und verschuldet, und seine Jugendliebe Elisabeth wird in wenigen Wochen seinen Cousin Francis (Kyle Soller) heiraten. Trotz dieser Rückschläge möchte Ross seine Heimat nicht verlassen. Er ist fest dazu entschlossen, sein Erbe anzutreten und die Zinnminen seiner Familie wieder in Betrieb zu nehmen. Ross ist ein Mann von Ehre mit starkem Sinn für soziale Gerechtigkeit und so liegt ihm auch das Wohl der ehemaligen Minenarbeiter am Herzen. Schon bald gerät er deswegen in Konflikt mit dem Adel. Und auch sein Privatleben ist ein großes Chaos. Er rettet das junge Mädchen Demelza aus den Fängen ihres alkoholkranken und brutalen Vaters und stellt sie als Dienstmädchen ein. Mit der Zeit wird sie unentbehrlich für ihn. Er verliebt sich heftig, doch mit einem Teil seines Herzens hängt er immer noch an der schönen Elisabeth. So ist Poldark hin- und hergerissen zwischen zwei Frauen und zwei sozialen Schichten.

Kritik:

Titelheld Ross Poldark bricht mit allen Konventionen; nicht nur, weil er seine Küchenmagd Demelza ehelicht, sondern weil er sich, seiner Zeit weit voraus, über alle Standeskonventionen hinwegsetzt und einen jeden Menschen nach seinem Charakter schätzt und beurteilt, nicht nach seiner Herkunft. Sein soziales Engagement lässt ihn in seinen eigenen, adeligen Kreisen oft anecken und beschert ihm Feinde, die ihn vernichten wollen. Seinem Bemühen, das herunter gewirtschaftete Erbe seines Vaters, das kleine Gut und eine Zinn-Mine, wieder in Betrieb zu nehmen und den hungernden Minen-Arbeitern wieder Lohn und Brot zu garantieren, wird insbesondere von einer Bankiersfamilie, die als nicht-adelige Emporkömmlinge den gesamten Land-Adel der Gegend auf ihrer Schuldnerliste verzeichnet, torpediert. Auch innerhalb der Familie hat Ross einen schweren Stand. Sein Cousin Francis, der Ross‘ Jugendliebe Elizabeth heiratet und nach dem Tod seines Vaters den eigenen Familienbesitz durch Glücksspiel in den Ruin zu treiben droht, kann seine Eifersucht auf seinen Cousin nicht verwinden. Obwohl Ross inzwischen seine Magd Demelza geheiratet hat, kann er seine Gefühle für Elizabeth nicht endgültig begraben. In seiner Cousine Verity findet Ross eine treue Freundin. Aber auch ihr Liebesglück scheint an Konventionen und Vorurteilen zu scheitern. Und während Francis aus Eifersucht dem gierigen Bankier die Mittel für Ross Vernichtung in die Hände spielt, bringt eine weitere unglückliche Verkettung von Ereignissen Ross in ernsthafte Schwierigkeiten und ein Cliffhanger die erste Staffel zum Abschluss. Mit der Neuverfilmung der bereits in den 70er Jahren erfolgreich von der BBC produzierten TV-Serie „Poldark“ landen die britischen itv-Studios ein weiteres Mal einen Volltreffer. Die eindrucksvolle filmische Umsetzung der Romanvorlage von Winston Graham überzeugt inhaltlich sowie optisch auf ganzer Linie. Nicht nur werden die Charaktere der handelnden Personen eindrucksvoll dargestellt und entwickelt; auch wurden alle Rollen hervorragend besetzt. Insbesondere mit der Wahl von Aidan Turner für die Titelrolle beweist man ein absolutes Händchen. Dunkel-charismatisch, unangepasst und gleichzeitig gefühlvoll verleiht er seiner Hauptrolle Tiefgang und Glaubwürdigkeit. Auch Eleanor Tomlinson als Demelza, Heida Reed als Elizabeth und Kyle Soller als Francis Poldark können in jeder Hinsicht überzeugen und zeichnen die von ihnen dargestellten Charaktere detailliert und glaubhaft. Ebenso sorgsam besetzt man die Nebenrollen und versieht darüber hinaus alles optisch mit liebevollen Details. Abgerundet wird das Ganze durch die dramatisch-wilde Landschaft Cornwalls mit ihren schroffen Steilküsten und der wilden Brandung sowie durch einen gefühlvollen Soundtrack, der zu jedem Zeitpunkt die Handlung perfekt unterstreicht und tief unter die Haut geht; Gänsehautgarantie inklusive. Das enthaltene Bonusmaterial von beachtlichen 80 Minuten Bildmaterial plus Audiokommentar kann ebenfalls überzeugen und liefert jede Menge interessante Hintergrundinformationen, Schilderungen zum Dreh und den handelnden Personen durch Schauspieler und Produktionsteam sowie durch den Sohn des Autoren der Poldark Saga; Winston Graham. Alles zusammen macht die Bluray-Box zu einem absoluten Serien-Erlebnis, in das man tief eintaucht und mitgerissen wird vom dramatischen und aufwühlenden Geschehen. Für Freunde diverser TV-Umsetzungen der Romane von Jane Austen, Thomas Hardy usw. ein echtes „Must-Have“.

Fazit: Bildgewaltige und hervorragend besetzte Umsetzung der Poldark-Romanreihe von Winston Graham, die in jeder Hinsicht überzeugt. Hauptdarsteller Aidan Turner trägt dabei allen Weltschmerz ins Gesicht geschrieben und lässt mit seinem gefühlvoll-dunklen Blick Frauenherzen (nicht nur in der Serie) schmelzen. Für Genrefans definitiv eine absolute Empfehlung !

9,5 von 10

Laufzeit: 461 Minuten + 141 Minuten Bonusmaterial
Bildformat: 1080/50i HD 16:9
Tonformat: DTS-HD Master Audio 2.0
Sprache: Deutsch, Englisch
Format: 2x Bluray Disc 50
Ländercode B

Bonusmaterial:
Audiokommentar (Episode 1)
Hinter den Kulissen, Ross Poldark, Die Frauen im Leben des Ross Poldark,
Die Entstehung der Poldark Saga