Lewis – Staffel 8

VÖ: bereits erschienen
(Edel:Motion)

Homepage:
EDEL

Klapptext:

DVD 1: Mit reinem Gewissen / Entry Wounds

DI Hathaway wurde befördert und hat alle Hände voll zu tun: Es beginnt mit einem Brandanschlag auf die Jagdhütte des Neurochirurgen Alistair Stroke, anschließend wird seine Leiche gefunden. Kurz zuvor unterlief ihm, angeblich unter Alkoholeinfluss, ein Fehler bei einer Hirnoperation an einem Teenager. War es Rache seiner Eltern? DI Hathaway bittet um Unterstützung und Lewis wird aus dem Ruhestand zurückgeholt. Aber kann das funktionieren - Hathaway und Lewis im gleichen Dienstrang?


DVD 2: Die Löwen von Nemea / The Lions Of Nemea

Während die Studentin Rose Anderson an ihrer Doktorarbeit arbeitet, stößt sie auf ein dunkles Geheimnis. Doch dann wird sie beim Joggen überfallen und erstochen. War es Rache der Professoren, deren Ruf durch die Veröffentlichung von Roses Entdeckungen geschädigt wäre? Rose hatte viele Geheimnisse und hatte gedroht, alle zu lüften. Doch dann stellt sich heraus, dass alles viel komplizierter ist, als es auf den ersten Blick aussieht.


DVD 3: Jenseits von Gut und Böse / Beyond Good And Evil

Vor genau 13 Jahren geschah ein Mord an 3 Polizisten, der sich nun zu wiederholen scheint. Lewis ist aber damals wie heute davon überzeugt, den Richtigen gefasst zu haben. Doch der Verurteilte beteuert weiterhin seine Unschuld und sitzt außerdem immer noch im Gefängnis. Hat Lewis sich damals getäuscht? Ist es möglich, dass Lawrie einen seiner Besucher angestiftet hat? Doch dann geschieht etwas, das Lewis Theorien endgültig zu widerlegen scheint…

Bonus-DVD: Inspector Morse - Der Wolvercote-Dorn / The Wolvercote Tongue

Laura Poindexter, Erbin des kostbaren Schmuckstückes “Der Wolvercote-Dorn”, war ursprünglich mit ihrem Mann auf einer Bildungsreise durch Großbritannien. Doch diese Reise findet ein plötzliches Ende, als die amerikanische Touristin tot aufgefunden wird. Weswegen musste sie sterben? Laura wollte ihren Schatz einem Museum in Oxford stiften; das war kein Geheimnis. War dieses Vorhaben vielleicht ihr Todesurteil?

Kritik:

Die vorangegangene Staffel 7 endete mit einer Sinnkrise Detective Sergeant Hathaways, der seine Eignung zum Ermittler komplett in Frage stellte, während sich sein Chef Detective Inspector Lewis mit Pensionierungs-Plänen trug… Inzwischen ist Hathaway zum Detective Inspector aufgestiegen, nachdem sich Lewis in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet hat, um endlich mit Pathologin und Kollegin Laura Hobson ein gemeinsames Leben zu beginnen. Der frisch gebackene Inspector Hathaway verschreckt indes mit seiner introvertierten und mitunter etwas schroffen Art jeden Detective Sergeant, den ihm seine Vorgesetzte zur Seite stellt. Auch seine neue Teamkollegin DS Maddox scheint er bereits auf die Abschussliste zu manövrieren. Diese ist jedoch wild entschlossen, durchzuhalten. Hathaway, der voll in seiner Verantwortung aufgeht, fällt es schwer, zu delegieren und entwickelt sich zum wahren Kontroll-Freak, der nichts aus der Hand geben kann. Dabei reibt er sich mehr und mehr auf. Als seine Vorgesetzte Lewis aus dem Ruhestand zurück ruft und um Unterstützung in einem Mordfall bittet, ist das Durcheinander perfekt. Lewis, der nun eigentlich in der Befehlskette unter Hathaway steht, fällt es schwer, sich auf die ausführende Position zurück zu ziehen und das Heft aus der Hand zu geben. Hathaway reibt sich zunächst daran, was für Spannungen im Dreier-Team sorgt. Diese spitzen sich zu, als ein alter Fall aus dem Jahr 2001 aufgerollt werden muss. Ein damals von Lewis überführter psychopathischer Polizistenmörder setzt ein Berufungsverfahren in Gang, weil es zu Ungenauigkeiten beim genetischen Beweismaterial kam. Lewis, der den Fall sehr persönlich nimmt, mischt sich immer wieder eigenhändig in die Ermittlungen ein, bis es zum offenen Konflikt zwischen den beiden Inspektoren kommt. Nach und nach rauft sich jedoch alles zusammen und Lewis schafft es sogar, seinen ehemaligen Teamkollegen dazu zu bewegen, seiner Assistentin DS Maddox etwas mehr zuzutrauen und auch einmal die Zügel aus der Hand zu geben. Gerne erinnert er ihn dabei an Zeiten, als Hathaway selbst noch frisch gebacken den Posten des Detective Sergeant bekleidete. Mit diesen persönlichen Komponenten bringt man etwas frischen Wind ins gewohnte Konzept und ermöglicht dem Zuschauer erneut mit vornehm-britischer Zurückhaltung diskrete Einblicke in die Charaktere, welche die brillanten Ermittler menschlicher erscheinen lassen. Auch mit Staffel 8 der beliebten Krimi-Reihe fährt die britische TV-Schmiede itv weiterhin auf Sparkurs. Bestand früher eine Staffel aus vier Krimifolgen in Spielfilmlänge, gönnt man seit Staffel 7 dem gespannt wartenden Freund der „Lewis“-Reihe nur noch drei Folgen. Da tröstet es auch wenig, dass EDEL erneut eine Bonus-DVD mit einer vollen Folge aus der alten „Inspector Morse“-Reihe spendiert. Zum einen, weil viele Lewis-Fans bereits ebenfalls die bislang einzige DVD-Box der „Morse“-Reihe bereits ihr eigen nennen dürften und so nicht alle vor Jahren bereits erstandenen DVDs noch einmal als Doppel benötigen. Zum anderen, weil man preislich, trotzdem man nur drei Folgen bietet, etwa auf gleichem Preisniveau agiert, wie bei den Staffel-Boxen der itv-Genre-Kollegen ( z.B. „Vera – ein ganz spezieller Fall“ oder „Mord auf Shetland“), die alle noch mit vier Folgen aufwarten. Dies mag beim einen oder anderen Fan der Reihe für etwas Verärgerung gesorgt haben. Sei es drum. Die drei Folgen können dafür auf ganzer Linie überzeugen. Geboten wird vor der pittoresken Kulisse des altehrwürdigen Oxford die beliebte und gewohnt hochwertige, niveauvolle Krimi-Unterhaltung der seichten Art. Optisch mit malerischen Aufnahmen ausgestattet und abermals mit einem tollen und stimmungsvollen Soundtrack abgerundet, sind die drei Folgen TV-Genuss höchster Güte. Bezüglich nicht vorhandener Bonusmaterialien wie Deleted Scenes oder Making Of gibt man sich in der Ausstattung der Staffel-Box gewohnt puristisch und reduziert somit alles aufs Wesentliche.

Fazit: Ein weiteres Mal bekommen Freunde der Reihe drei abwechslungsreiche und gediegene Krimi-Folgen geboten, die in allen Bereichen die hohen Erwartungen erfüllen können. Lediglich an der Preisschraube hätte man bei nur drei Folgen ein wenig nach unten drehen dürfen.

9 von 10

4 DVDs

Laufzeit: 270 min + 102 min (Bonus)

Bildformat: PAL 16:9

Tonformat: Dolby Digital 2.0 Stereo

Sprache: Deutsch, Englisch