CALLEJON - bildgewaltige Videosingle "Mary Shelley"

Mit "Mary Shelley" bringen Callejon die zweite Vorab-Single ihres kommenden Albums Eternia raus und gehen dabei abermals aufs Ganze.

Nicht ganz von der komprimierten Kürze wie die vorherige Veröffentlichung Tor des Todes, büßt "Mary Shelley" dennoch keinen Hauch an metallischer Härte ein und kumuliert heftige Riffgewitter hin zu einem episch-emotionalen Refrain. Ein Song, der den selbstreflexiven Schaffensprozess in drastischen Bildern zeichnet und einen archetypischen Konflikt der menschlichen Natur offenlegt: Den Wunsch, etwas zu werden und die Angst, nicht zu sein.

Sänger und Callejon-Kreativmastermind BastiBasti produziert das Musikvideo in überwältigend cineastischer Wucht als Selbsterhebung über den eigenen Schöpfer. Dieser schonungslos brutale, archetypische Mythos wird inszeniert als bildgewaltige Mischung der besten Momente aus Hannibal, Suspiria und Stranger Things.

Seht das Musikvideo zu "Mary Shelley" hier: https://www.youtube.com/watch?v=m-rumep8WdI

Callejons neues Album Eternia erscheint am 14. Oktober 2022 via Warner Music und ist hier vorbestellbar.

Wer sich länger als ein paar Minuten mit Metalcore beschäftigt, kommt nicht drum herum, über Callejon zu stolpern und das mit wohlverdienter Berechtigung und sechs Top 10 Alben im Gepäck: Callejon stehen, wie keine andere Band, als Synonym für starke Visualität, kreative Schlagkraft und einen Genre-übergreifenden Mut, der seinesgleichen sucht.

Ihre zehnte Veröffentlichung Eternia fällt nicht nur exakt ins Jubiläumsjahr, sondern stellt zudem erneut unter Beweis, dass sie auch nach 20 Jahren Bandgeschichte den Drahtseilakt zwischen ihrem eigenen, unverkennbaren Sound und überraschenden tonalen Elementen meistern. Die 11 Track starke Scheibe vereint Klargesang mit Screams, hymnische Parts mit wütenden und in den Bann ziehenden Hooks und scheut nicht zwischen punk-esquen Anleihen, Emocore-Fasern und Metalcore zu balancieren.

„Eternia“ ist ohne Zweifel ein Coming-Of-Age-Werk und prangert das Verständnis von Zeit, Endlichkeit und Wandel an. Hochaktuell und politisch lesbar und doch gleichermaßen zeitlos, gelingt Callejon hiermit ein neuer Meilenstein in ihrer Bandgeschichte, die noch lange nicht auserzählt ist.

BastiBasti über das neue Album und die erste Single: „Callejon war immer schon ein Gesamtkunstwerk doch mit ETERNIA bin ich nach 20 Jahren noch nie so nah an das gekommen, was ich mir für Callejon vorgestellt habe. Der Sound, die Ästhetik, einfach alles. Ich bin wirklich froh, dass es endlich losgeht und ‚Tor des Todes‘ ist die perfekte Einleitung in unser neues Universum.“

CALLEJON online:
https://www.callejon.de

Quelle: Head Of PR


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.