• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele

GESPENSTER-KRIMI - 15 - Monster Truck

VÖ: 23.02.18
(Contendo Media / Audionarchie)

Homepage:
www.facebook.com/ContendoMedia

Klapptext:

Trucker Hank nimmt auf seiner letzten Tour die junge Ausreißerin Shalene als Anhalterin mit.
Für beide wird diese Fahrt zu einer Reise ins Ungewisse. Denn ausgerechnet Hanks Truck wird als Versteck für die Beute eines Gangstertrios auserkoren. Plötzlich stehen Hank und Shalene im Mittelpunkt einer Verfolgungsjagd, die einen unerwarteten Verlauf nimmt. Denn da ist noch Hanks Fracht. Eine ganz besondere Fracht...

Sprecher:

Hank – André Beyer
Shalene – Rieke Werner
Inspector Foley – Joachim Kerzel
Assistant Manusco – Martin Sabel
Jared – Wolfgang Bahro
Mason – Detlef Tams
Ethan – Simon Böer
Mike – Bejo Dohmen
Bedienung – Frank Fabry

Kritik:

Nach einer längeren Release-Pause geht nun auch der Gespenster-Krimi auf Angriffskurs. Immerhin schon15 Folgen hat die Reihe nach Relaunch bereits auf dem Buckel. Die Story aus der Feder von Eric Albrodt kredenzt hier definitiv eine frische Geschichte, die fernab vom sonstigen klassichen Grusel liegt und mit modernen Elementen arbeitet. Die Grundidee ist nett, aber im Abgang auch sehr klischeebehaftet. Trucker Hank, der durch die Staaten düst und dabei seiner skurrilen Fracht Nahrung in Form von Ausreißern und Rumtreibern kredenzt. Hierbei aber beißt sich ein wenig die Charakterisierung von Gutmensch Hank, der für seine Kreatur sein Leben über den Haufen wirft, sich aber an anfallenden Leichen kaum zu stören scheint. Bis zu dem Punkt an dem das Geldräuber-Gespann auf den Plan tritt, verläuft die Geschichte auch sehr stimmig und macht neugierig auf das weitere Geschehen. Der Einstieg ist vor allem musikalisch sehr atmosphärisch gelungen und die Geräuschinszenierung ein Fest. Warum man aber mit dem Auftreten der Ganoven dann wirklich jedwedes Klischee ins thrashigste ausreizt, bleibt mir im Gegenzug zum vorherigen Verlauf ein Rätsel. Teilweise unterbelichtete Gangster mit dämlichen Wortwechseln und völlig überzeichnetem Vergewaltigungsdialog senken das bis dahin formidabel aufgebaute Folgenniveau deutlich. Warum man sich diesen Thrash-Schuh immer wieder mal anzieht, verstehe ich nicht ganz, versucht man sich doch immer wieder von anderen Reihen wie zum Beispiel dem Geister-Schocker durch deutlich höhere Qualität und besseren Dialogen abzuheben. Nichts desto trotz ist "Monster Truck" eine Folge aus dem oberen Horror-Hörspiel Drittel geworden, die einige Kritikpunkte bietet, im Gegenzug aber perfekt produzierte Hörspielkost offeriert, die neue Ansätze außerhalb des Groschengrusel offenbart. Die Sprecher können überzeugen und straucheln wenn nur durch den ein oder anderen oben erwähnten prolligen Wortwechsel. Schön auch, dass man hier Joachim Kerzel aus der Hörspielrente holen konnte. Seine markante, unverwechselbare Stimme ist klar eine Bereicherung, auch wenn er teilweise ein wenig lustlos klingt. Fazit: Kurzweilige, erfrischende Gruselkost mit kleinen Makeln. 7,5 von 10

MORD IN SERIE - 31 - Life Unlimited

VÖ: 23.02.18
(Contendo Media)

Homepage:
www.mord-in-serie.de


Klapptext:

Der Weg zur Unsterblichkeit führt über den Tod. Kryonik verspricht den Hoffnungslosen die Heilung aller Leiden und die Wiederauferstehung in einer besseren Zukunft. Dr. Jennifer Cohens Patient, der Millionär Greenwood, bittet sie bei der Diagnose Krebs um Hilfe. Er will sich vom Kryonikunternehmen „Life Unlimited“ einfrieren lassen. Die Ärztin ist zunächst misstrauisch, doch was sie bei den Nachforschungen entdeckt, geht weit über ihre Vorstellungskraft hinaus. Hat „Life Unlimited“ tatsächlich einen Weg gefunden, den Tod zu besiegen?

Sprecher:

Dr. Jennifer Cohen – Marion Musiol
Kenneth Fields – Bastian Sierich
Dr. Miles Heartfield – Michael Bideller
Dr. Vince Romano – Sascha von Zambelly
Raymond Greenwood – Till Hagen
Norman – Patrick Keller
Mrs. Wilkins – Katja Brügger
Mike – Simon Böer
Telefonistin – Daniela Reidis
Harry – Detlef Tams
Krankenschwester – Alianne Diehl
Sanitäter – Peter Lontzek
Werbestimme – Kaspar Eichel
Gladys – Simone Röbern
Mr. Wilkins – Tim Caspers
Abspann – Martin Sabel

Kritik:

„Life Unlimited“ stellt nach der doch recht intensiven Folge „Bis in den Tod„ einen kleinen Ruhepol der Reihe dar. Das Thema Cryo-Medizin mit großer Sachlichkeit und ausführlichen Beschreibungen füllt gut die erste Hälfte dieser Folge. Hierbei führt man den Hörer ganz bewusst recht trocken in die Materie ein, um ein Verständnis für die Vorgänge dieser Folge zu schaffen und den darin eingebetteten Kriminalfall zu implementieren. Dieser setzt ein wenig konstruiert ein und braucht ebenfalls eine ganze Weile um tatsächlich in Fahrt und schlussendlich zu einem eruptiven Höhepunkt zu gelangen. Alles in allem ist „Life Unlimited“ eine Geschichte, die über weite Strecken sehr ruhig verläuft und ein spannendes Voranpeitschen der Handlung selten besitzt. Dafür aber punktet diese Folge mit entsprechend informativen Inhalten und stimmigen Dialogen, die eigentlich niemals Längen besitzen oder gar aufgesetzt wirken. Die Soundkulisse ist erwartungsgemäß brillant. Hektisches Krankenhaustreiben, OP-Atmosphäre oder Fräsgeräusche, die einem schön das Rückgrat herunter rieseln, wurden toll und stimmig eingefangen. Gleiches gilt für die Sprecherschaft, die ihre Ärzterollen glaubhaft mimen und mit den teilweise nicht ganz einfachen Textvorgaben hervorragend meistern. Musikalisch setzt man auf modern gehaltene, sehr schmissige Stücke, die zusätzlich schöne Stimmungen erschaffen.
Fazit: "Life Unlimited" ist ein sehr langes Hörspiel, das mit 78 Minuten Spielzeit die CD Kapazität bis zum Bersten füllt. Das interessante, aber teilweise trockene Thema wird dabei sehr informativ präsentiert. Die Brisanz des Themas aber trifft leider auf zu träges Tempo. Es braucht sehr lange bis schlussendlich etwas passiert, wobei diese Ereignisse inklusive der privaten Arzt Recherche ein wenig konstruiert und unglaubwürdig erscheinen. "Life Unlimited" ist ein gutes Hörspiel, eingebettet in famoses Sounddesign und mit tollen Sprechern. Zum Mehrfachhören aber fehlt es deutlich an Nervenkitzel und Rasanz.
7,5 von 10

 

 

HELIOSHPERE 2265 - 09 - Entscheidung bei Nova

VÖ: 26.01.18
(Greenlight Press)

Homepage:
www.heliosphere2265.de

Klapptext:

Nach zahlreichen Schicksalsschlägen scheint sich das Blatt für die Crew der HYPERION zu wenden. Sie sind Teil der Rebellenflotte und stehen nicht mehr alleine gegen die Diktatur auf der Erde. Nach den Vorbereitungen von Tess Kensington und Ivo Coen setzt Admiral Pendergast die Flotte in Richtung der NOVA-Station in Gang. Alles scheint nach Plan zu laufen, doch auch die Gegenseite hat mehrere Trümpfe im Ärmel….

Sprecher:

E.C Gunnar Lensman – Richard BArenberg
Zev Buckshaw – Rainer Fritzsche
Prolog – Joachim Kerzel
Lt-Cmdr. Kirsten Belflair – Maria Koschny
Cpt. Jayden Cross – Wanja Gerick
Lt. Cmd. Tess Kensington – Manja Doering
Peter Sládek – Timar Kuhn
Lt.Cmdr. Luks Akoskin – Tobias Kluckert
Adm. Sentana Pendergast – Anke Reizenstein
Lt. Tasha Yost – Friedel Morgenstern
Cpt. Gabriel Guevera – Gerorg Matthias
Cpt. Ivo Cohen – Carsten Krabbe
Björn Sjöberg – Thomas Schmuckert
Lt.- Cmdr. Fernando Valdes – Joachim Redeker
Cmdr. Noroko Ishida – Christin Marquitan
Lt-Cmdr. Guilia Lorencia – Franziska Arnold
Svea Christensen - Anja Jaramillo
Adm. Jeff Hunt – Werner Möhring
sowie – Stefan Flüeck, Anja Jaramillo, Carsten Liftin, Thomas Müller, Ruven Rintelmann, Inken Wriedt

Kritik:

Eigentlich ist es in der heutigen extrem schnelllebigen Zeit sehr kontraproduktiv, eine eh schon recht schleppend verlaufend,e handlungsintensive Serie so lange zu unterbrechen. 10 Monate liegt nämlich die letzte Veröffentlichung "Getrennte Wege" nun schon zurück. Eine lange Zeit. Hoffen wir dass dies der Serie nicht allzu sehr geschadet hat. Möge der weiter Verlauf von Heliosphere 2265 hoffentlich zügiger und regelmäßiger erfolgen. Nach diesem Vorwort kommen wir auch direkt zur aktuellen Folge 9 "Entscheidung bei Nova". In Setting und Aufbau hat sich erwartungsgemäß nichts geändert. Warum auch? Die Military Space Opera setzt weiterhin auf ihre stärksten Zutaten. Das technisch geprägte Militär Epos setzt auf vielschichtige Handlungsstränge, steten Charakteraufbau (und Weiterentwicklung) sowie schmissige Actionszenen. Dabei fordert auch dieses Hörspiel ein waches Ohr um all den Verwicklungen, Winkelzügen und dem steten Umherschmeißen von unzähligen Namen und Diensträngen folgen zu können. Technisch bietet "Entscheidung bei Nova" kaum einen Makel. Die um Sympathie bemühten Sprecher agieren glaubhaft in ihren Rollen, lassen aber in Stresssituationen manchmal etwas Emotionalität vermissen. Der Soundtrack ist, wie man es von Interplanar gewohnt ist, bis auf wenige Ausnahmen nur zu Beginn und gegen Ende dominant. Die Effekte sind in der "Stille" des Alls wieder zahlreich gesetzt. Brummen, Tschirpen und Piepen herrscht hierbei auf den Schiffen und Raumstationen zwar vor, aber auch viele alltägliche Nebengeräusche wurden gefällig in der Handlung verbaut. Wie üblich befindet sich als Goodie das Ebook zum Hörspiel ebenfalls mit auf der CD. Auch informiert das liebevoll gestaltete Booklet über die Welt von Heliosphere und deren Charaktere.
Fazit: Die Space Opera bleibt sich in allen Belangen treu. Der Focus liegt weiterhin auf der hoch komplexen Handlung und den darin implementierten Charakteren. Mögen die nächsten Folgen zügiger und vielzähliger erscheinen, um der weitlaufenden Handlung noch deutlich gerechter zu werden. 8 von 10 Punkte

DIE WEISSE LILIE - Krieg in Boston - Staffel 2

VÖ: 26.01.18
(Folgenreich)

Homepage:
DIE WEISSE LILIE

Klapptext:

Die Hörspielserie DIE WEISSE LILIE vereint gekonnt die Genres Actionthriller und Politkrimi. Sie überzeugt mit hervorragenden Sprechern, einem eigens komponierten Soundtrack sowie einem unvergleichlich lebendigen Sounddesign. Spannend geschrieben und absolut hörenswert – ein wahrer Blockbuster fürs Ohr.

Weiterlesen

JOHN SINCLAIR - 119 - Drei Herzen aus Eis

VÖ: 26.01.18
(Lübbe Audio)

Homepage:
JOHN SINCLAIR

Klapptext:

Drei Mordopfer! Drei jungen Frauen, denen der Mörder brutal das Herz aus der Brust geschnitten hatte! Was zunächst nach einem „gewöhnlichen“ Serienkiller-Fall aussah, entpuppte sich für Suko und mich schon bald zu einem Albtraum, als wir erkannten, wen der Killer als nächstes Opfer ausgewählt hatte ... Jane Collins!

Weiterlesen

DRAGONBOUND - 20 - Verwandlung

VÖ: 19.01.18
(Gigaphon)

Homepage:
GIGAPHON

Klapptext:

Leas Verwandlung gerät immer mehr außer Kontrolle. Ihre letzte Hoffnung ist ein Trank der geächteten Hexe Orsaya, die jedoch in den verwunschenen Yukonn-Wäldern haust. Dort lauern menschenfressende Nachtfeen und andere finstere Gestalten, die Lea und ihren Begleitern nach dem Leben trachten. Die tödlichste Gefahr allerdings geht von der Drachenprinzessin selbst aus…

Weiterlesen