E-MailDruckenExportiere ICS

LORDI

Titel:
LORDI
Wann:
Mo, 21. November 2022
Wo:
Colos-Saal - Aschaffenburg
Kategorie:
Konzert-Tour

Beschreibung

Ersatztermin für die ursprünglich angesetzten Lordi-Konzerte am 18.3.2020, 14.7.2020, 22.2.2021 bzw. am 15.9.21.
Bereits gekaufte Karten bleiben gültig, Reservierungen für die alten Termine werden von uns storniert und müssten für diesen Termin (21.11.2022) erneut getätigt werden.

 

LORDIVERSITOUR 2022 - die finnischen Monsterrocker sind zurück!

Ladies and Gentlemen, Mr. Lordi reicht recht freundlich die Kralle und bittet zum Tanz! Aber keine Angst – der will nur spielen. „Die spinnen, die Finnen“, mag sich so mancher Eurovision Songcontest-Zuschauer gedacht haben, als sie 2006 mit ihrem Song „Hard Rock Hallelujah“ beim ESC-Finale in Athen auftraten. Am Ende gewannen sie das Ding mit dem höchsten Punktestand, den der ESC jemals zu verzeichnen hatte und stellten damit irgendwie die ganze Veranstaltung in Frage – zumindest für ESC-Traditionalisten. Für die Rock`n`Roll-Fraktion war es zumindest amüsant anzusehen. Seither ist die Band um Mr. Lordi europaweit ein Begriff.

Mit “Lordiversity” bringen die Finnen im November 2021 gleich sieben Alben auf einen Streich auf den Markt. Klar, die Corona-Pandemie versorgte so manchen Künstler mit ungewollter Freizeit, aber gleich sieben Platten auf einen Streich? Lordi erfüllen sich damit einen kreativen Wunsch und beziehen sich dabei auf das Vorgängeralbum “Killection”, das ein Best-Of-Album der Frühphase darstellen sollte, allerdings nur zu einem “normalen” Werk mit Songs unterschiedlicher Stile wurde – quasi eine fiktive Compilation. In der Vorstellung, Lordi wären bereits in den frühen 70er Jahren aktiv gewesen, hat die Band eine Reihe neuer Songs so arrangiert und eingespielt, als seinen es ihre Hits aus früheren Jahrzehnten gewesen.

Die sieben Alben von “Lordiversity” stellen nun jene Alben der Band dar, die in “Killection” zusammen gefasst wurden. Ein Album im 70er Hard Rock-Stil, eines als Disco-Platte, ein Progrock-Werk darf genau so wenig fehlen wie 80s Metal, AOR, Thrash und Industrial. Für jeden was dabei!

Die finnische Hard Rock und Melodic Heavy Metal Band Lordi wurde 1992 vom Sänger, Songwriter, Visual Art Designer und Kostümmacher Mr. Lordi gegründet. Die Band ist für ihre Monster-Outfits und Horrorelemente in ihren Bühnenshows und Musikvideos bekannt. Mit eingängigen Songs und krachenden Riffs werden die Grusel-Texte ins Hirn des Hörers gebrannt, ob man will oder nicht. Lordi’s dreiste und schamlose Kombination aus 80er Jahre Melodic Heavy Metal und dem abscheulichen Horrorimage sicherte der Band sofort die Aufmerksamkeit der Rockwelt und den Genrefans auf der ganzen Welt. Mr. Lordi’s Heimatstadt Rovaniemi taufte ihren Marktplatz im Stadtzentrum kurzerhand in “Lordi Square” um. Die Marke Lordi wurde im Bereich Merchandising zu einem überaus gefragten Gegenstand, mit Artikeln wie zum Beispiel Lordi Briefmarken, Lordi Bonbons und Lordi Cola.

Mit Februar 2020 geht das Quintett mit einem neuen Album auf Europatour. “Killection”, so der Titel des neuen Werkes, ist eine fiktive Kompilation geworden. In der Vorstellung, Lordi wären bereits in den frühen 70er Jahren aktiv gewesen, hat die Band eine Reihe neuer Songs so arrangiert und eingespielt, als seinen es ihre Hits aus früheren Jahrzehnten gewesen. Das klingt dann eben typisch nach 70er Jahren- oder 80er Jahren-Rock. Oder wie Mr. Lordi das Album beschreibt: „Es umfasst all die Songs, die Lordi zwischen Anfang der 70er und 1995 geschrieben hätten, hätten sie damals schon existiert. Und wie sich das für eine gute Compilation gehört, befindet sich auch noch ein brandneuer Song aus dem Jahr 2019 darauf.“

Neben einer großartigen musikalischen Zeitreise wartet das neue Programm lyrisch wieder mit dem gewohnten Monster-Spuk auf. Das Gruseln hat sich während all der Jahrzehnte nämlich nicht verändert. Das Line Up von Lordi hingegen schon: „Killection“ ist die Premiere für Hiisi, das neue Bass-Monster, das den Anfang des Jahres ausgeschiedenen Ox ersetzt. Ähnlich wie Ox kommt auch Hiisi aus den finnischen Wäldern, erinnert optisch allerdings an eine unheimliche Echse und nicht mehr an einen Bullen so wie Ox. „Hiisi ist in der finnischen Mythologie ein böser Dämon, der in den dunklen Gewässern und Wäldern zuhause ist. Quasi die nächste Entwicklungsstufe zu Ox.“

Die finnische Hard Rock und Melodic Heavy Metal Band Lordi wurde 1992 vom Sänger, Songwriter, Visual Art Designer und Kostümmacher Mr. Lordi gegründet. Die Band ist für ihre Monster-Outfits und Horrorelemente in ihren Bühnenshows und Musikvideos bekannt.Mit eingängigen Songs und krachenden Riffs werden die Grusel-Texte in das Hirn des Hörers gebrannt, ob man will oder nicht. Lordi’s dreiste und schamlose Kombination aus 80er Jahre Melodic Heavy Metal und dem abscheulichen Horrorimage sicherte der Band sofort die Aufmerksamkeit der Rockwelt und den Genrefans auf der ganzen Welt. Mr. Lordi’s Heimatstadt Rovaniemi taufte ihren Marktplatz im Stadtzentrum kurzerhand in “Lordi Square” um. Die Marke Lordi wurde im Bereich Merchandising zu einem überaus gefragten Gegenstand, mit Artikeln wie zum Beispiel Lordi Briefmarken, Lordi Bonbons und Lordi Cola.

Im Vorprogramm sind Victor Smolski`s Almanac, sowie die tschechische Psycore-Band Dymytry zu sehen.


Veranstaltungsort

Standort:
Colos-Saal
Straße:
Roßmarkt 19
Postleitzahl:
63739
Stadt:
Aschaffenburg
Land:
Germany

Beschreibung

colossaal.gif
Home of REAL-Music

Logo Colos-Saal: Real Music, Live Club                                         

Live Music Club Aschaffenburg Live Entertainment Award Winner 2013 Germany’s Club Of The Year


 
 
http://www.colos-saal.de/tl_files/images/for-real-music-lovers.pnghttp://www.colos-saal.de/tl_files/images/colos-saal_real-music_live-club.png

http://www.colos-saal.de/system/html/Au%C3%9Fenansicht_Tag-e8fbf91d.jpg

Ganz viel Interessantes über die Geschichte des Colos-Saal findet Ihr >HIER<


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.