HOUSE OF NIGHT - 04 - Ungezähmt

VÖ: bereits erschienen
(LÜBBE Audio)

Homepage:
www.luebbeaudio.de
Klapptext:

Das Leben ist total ätzend, wenn deine Freunde so richtig sauer auf dich sind.
Zoey weiß, wovon sie spricht. In nur einer Woche wenden sich alle Ihre Freunde von ihr ab und sie wird zur absoluten Außenseiterin. Jetzt bleiben ihr nur noch zwei wirkliche Freunde, allerdings ist die eine untot und der andere nicht mal Gezeichnet. Außerdem hat die Hohepriesterin Neferet den Menschen den Krieg erklärt und Zoey weiß tief in ihrem Herzen, dass das falsch ist. Aber wird irgendjemand auf sie hören? Zoeys Abenteuer auf dem Vampir-Internat nehmen eine gefährliche Wendung: Ihr Vertrauen wird auf eine harte Probe gestellt, schreckliche Pläne kommen ans Licht, und eine uralte, böse Macht erhebt sich.

Gelesen von Marie Bierstedt

Kritik:

Teil vier der Vampirserie um das House of Night zieht nun deutlich die Handlungsschraube etwas an. Zoey und ihre Mitstreiter werden immer tiefer in die Intrigen der dunklen Mächte gezogen, welche im Haus of Night am Werke sind. Das eine oder andere Geplänkel, das in Teil eins bis drei ab und an für etwas gedehnte Handlungsabläufe sorgte, sind nunmehr passe. Die Story nimmt weiter Fahrt auf und vertieft sich. Mit einer gehörigen Portion Selbstironie stolpert Zoey Redbird von einer Katastrophe in die nächste. Als wäre das nicht genug, muß sie sich auch noch mit ihrem Ex auseinander setzen, der ihr dummerweise als Lehrervertretung vor die Nase gestellt wird. Von beschaulichem Internatsalltag also keine Spur. Zum Glück stehen ihr dabei wieder gewonnene Freunde zur Seite. Das Böse, das bislang im Verborgenen wirkte, offenbart sich nunmher und es kommt zur offenen Konfrontation, die mit einem großen Knall im Chaos endet. Zoey reift im Laufe dieser Ereignisse immer mehr, bis sie am Ende ihren Weg, der vorherbestimmt zu sein scheint, klar vor sich sieht und damit endgültig akzeptiert, wer und was sie ist. Über Lesestimme Marie Bierstedt bleibt wieder nur zu sagen, daß sie es auf einzigartige Weise versteht, die etwas flapsige Erzählweise der Protagonistin einzufangen. Die Umsetzung von Buch zu Hörbuch ist wiederholt gut gelungen; strafft ein wenig an den richtigen Stellen und läßt so kaum mehr langatmige Passagen vorkommen.

Fazit: Spannende Teenie-Unterhaltung, deutlich düsterer als die Vorgängerbände, bei der das Herz dennoch nicht zu kurz kommt. Vor allem für die Damen-Fraktion zwischen 14 und 99 !

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.