• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörbücher
  • CASSANDRA CLARE - Lord of Shadows - Die dunklen Mächte 2

CASSANDRA CLARE - Lord of Shadows - Die dunklen Mächte 2

VÖ: bereits erschienen
(Der Hörverlag)

Homepage:
Der HOERVERLAG

 

Klapptext:

Die Dunklen Mächte bedrohen die Unterwelt. Die junge Schattenjägerin Emma Carstairs hat ihre Eltern gerächt, doch sie findet keinen Frieden. Denn aus der Freundschaft zu ihrem Parabatai Julian ist Liebe geworden – und nach den Gesetzen der Schattenjäger hat eine Beziehung zwischen zwei Parabatai tödliche Konsequenzen. Um Julian und sich zu schützen, lässt sich Emma daher ausgerechnet auf Julians Bruder Mark ein. Mark, der fünf Jahre bei den Feenwesen lebte und dessen Loyalität nicht wirklich geklärt ist. Zumal Unruhe herrscht in der Unterwelt. Die Feenwesen mussten sich nach dem Dunklen Krieg harten Bedingungen beugen und begehren auf. Aufgerieben zwischen den Intrigen des Feenkönigs und der unerbittlichen Härte jahrtausendealter Gesetze müssen Emma, Julian und Mark ihre privaten Sorgen vergessen und gemeinsam für all das kämpfen, was sie lieben – bevor es zu spät ist und ein neuer Krieg ausbricht ...

Kritik:

Mit „Lord of Shadows“ setzt Cassandra Clare ihre Spin-Off Reihe der erfolgreichen „Chroniken der Unterwelt“ fort. Im Mittelpunkt stehen die beiden jugendlichen Schattenjäger Emma Carstairs, deren Eltern vor Jahren von Magier Malcolm Fade umgebracht wurden, und Julian Blackthorn, dessen Eltern während des dunklen Krieges ums Leben kamen. Emma lebt mit Julian und dessen jüngeren Geschwistern im Schattenjäger-Institut von Los Angeles. Julian zieht nach dem Tod der Eltern seine jüngeren Geschwister gross, hin und hergerissen zwischen der viel zu früh übernommenen Verantwortung und seinen Gefühlen zu Emma, mit der Julian den Parabatai-Bund eingegangen ist – eine Verbindung zweier Nephilim, die über bloße Waffenbrüderschaft hinaus geht und diese ein Leben lang aneinander bindet. Eine Verbindung, die tiefer geht als jede Freundschaft, jedoch eines niemals werden darf: Liebe ! Und doch können beide sich nicht mehr ihrer Gefühle zueinander erwehren, die inzwischen zu einer den Parabati verbotenen Liebe erwachsen ist.
Als ob das nicht Probleme genug wären, erstarkt eine Splitterpartei der Schattenjäger, angeführt von der Familie Deerborn, die sich für die strikte Unterdrückung aller Schattenweltler einsetzt, indem diese registriert und überwacht werden sollen. Sara Deerborn behauptet indes, den Verräter Malcolm Fade getötet zu haben, um sich, ihrer Familie und ihren politischen Verbündeten mehr Einfluß im Rat der Schattenjäger zu verschaffen. Mark, Julians Bruder, unternimmt gemeinsam mit Emma und Julian eine verbotene Reise ins Reich der Feenwesen, um seinen früheren Geliebten Kieran vor dem Tod am Hof des dunklen Elbenkönigs zu retten. Dieser begehrt gegen den „Kalten Frieden“ auf, der die Schattenweltler nach dem verlorenen dunklen Krieg unter große Repressalien stellt, und streckt die Hände nach dem Schwarzen Buch des Todes aus, das ihm die Macht im Feenreich und darüber hinaus verschaffen und die besonderen Kräfte der Schattenjäger brechen soll. Magier Malcolm Fade, der in Band 1 versuchte, seine vor Jahrhunderten getötete Geliebte Annabel Blackthorn mit Hilfe des Schwarzen Buches wieder zum Leben zu erwecken, sorgt selbst im Tode noch für Unfrieden und Unglück. Annabel, inzwischen in die Welt der Lebenden zurück gekehrt, ist die einzige Hoffnung für Emma und Julian. Denn sie besitzt das Schwarze Buch, das den Schlüssel zur Auflösung ihres Parabatai-Bundes beinhaltet und ihnen den Weg für ihre Liebe ebnen könnte. Gleichzeitig ist sie die einzige, die bezeugen kann, daß nicht Sara den Verräter und Mörder Malcolm zu Strecke gebracht hat. Um diese Lüge aufzudecken und ein Erstarken der rassistischen Strömungen im Rat zu unterbinden, überredet Julian Annabel, vor dem Rat eine Aussage zu tätigen. Als die schwer traumatisierte Annabel vor den Rat tritt, kommt es zur Katastrophe…
In Teil 2 der Dunkle-Mächte-Reihe begegnen uns alle bekannten Gesichter der Blackthorn-Familie: Der aus dem Feenreich zurück gekehrte Bruder Mark, die Zwillinge Livvy und Ty sowie die jüngeren Geschwister Drusilla und Tavvy. Ferner die Schattenjägerin Cristina, Kieran, Marks Geliebter aus dem Feenreich und Kit Herondale, der ohne seine Herkunft zu kennen, als Ziehsohn eines Schattenmarkthändlers aufwuchs und nun im Institut von Los Angeles zum Schattenjäger ausgebildet werden soll. Die Handlung wird aus der Perspektive so vieler Charaktere geschildert und die Handlungsstränge fächern sich so komplex auf, daß es unmöglich ist, mit einer kurzen Inhaltsangabe alle wesentlichen Punkte zu erfassen. Cassandra Clare entwickelt ihre Charakter weiter und gewährt dem Hörer immer wieder Einblicke in ihre Gedankenwelt. Damit fällt es dem Hörer leicht, sich in alle Personen hineinzuversetzen. Wenn auch nicht immer alle Handlungsweisen schlüssig sind ( alle Protagonisten sind nun einmal Teenager…), so schafft man ein stimmiges Ganzes im mannigfachen Universum der Unterwelt-Chroniken. Phantasievoll belebte Szenerien und eine wendungsreiche Handlung kann so immer wieder den Hörer fesseln, wenn auch das eine oder andere sicher etwas vorhersehbar ist. Neben den vielen Handlungsebenen stehen vor allem die Liebesbeziehungen der Charaktere im Vordergrund; allesamt problembeladen und schwierig. Verbotene Liebe, Dreiecksbeziehungen, verflossene Geliebte, Trennungen, von allem ist etwas dabei. Themen wie gleichgeschlechtliche Beziehungen oder Transgender werden souverän aufgegriffen und selbstverständlich umgesetzt. Allerdings nehmen all diese Beziehungsthemen nach und nach ein etwas zu großen Anteil an der Story ein, was auf Dauer die Handlung ausbremst und auch etwas ermüdend wird. Auch das schon etwas zwanghaft wirkende Hineinzwängen von gleichgeschlechtlichen Paaren schießt in Sachen political correctness etwas über das Ziel hinaus. Weniger wäre hier eindeutig mehr gewesen. Im Gegenzug bleiben andere Themen wie beispielsweise das Erstarken den dunklen Feenkönigs sowie dessen Motive lediglich eine Randhandl
geboten hätten. Im Gegenzug werden Beziehungsthemen, allen voran das von Julian und Emma, breit ausgewalzt ohne richtig „auf den Punkt“ zu kommen; ähnlich wie in den „Chroniken der Unterwelt“ mit den sich ewig im Kreis drehenden Sinnkrisen von Jace Herondale. So bleiben am Ende, das ebenfalls mit einem Cliffhanger gekrönt wird, viele lose Enden von Handlungsfäden, die in puncto Fortkommen der Story den Hörer etwas unbefriedigt zurück läßt. Dieser Kritik zum Trotz versteht es Cassandra Clare dennoch meisterhaft, den Hörer in diese phantasievolle und in vielen Details liebevoll ausgearbeitete Welt hineinzuziehen und mit interessanten Charakteren und Schauplätzen zu faszinieren. Eine etwas direktere Storyführung und etwas weniger Füllmaterial ( zu viel Beziehungsgeplänkel und einige, für die Handlung völlig unwichtige Personen) hätte für etwas mehr Straffung gesorgt. Simon Jäger liest das Ganze mit seiner weichen, angenehmen Stimme, verleiht alles Personen stimmlich Kontur und Persönlichkeit und lässt gemeinsam mit der Autorin eine faszinierende und plastische Welt vor dem geistigen Auge des Hörers entstehen.

Fazit: Eine gelungene Fortsetzung, die mit sympathischen, unsympathischen, teils vielschichtigen und polarisierenden Charakteren und einer Welt voller Phantasie gut zu unterhalten weiß. Etwas mehr Straffung in der Hanldung und etwas weniger Gekreisel um
sich selbst hätte für noch mehr Spannung gesorgt.

7 von 10

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen