PUNKTOWN - Vol. 2


Image

VÖ: 24.10.08
(Lausch)

Homepage:
www.mehrlausch.de

Klapptext:

Ein Hassableiter absorbiert die negativen Emotionen des Büroangestellten Cardiff. Aber wie lange kann die kleine Figur den schwelenden Hass wirklich von seinem Ziel ablenken? Klonkünstler Drew lernt schmerzhaft, dass Narzissmus und Selbsthass nur allzu dicht beieinander liegen und in einem der heruntergekommensten Viertel der Stadt treibt ein unheimlicher Schwarm von Mutantenjungen sein Unwesen,  dessen Ursprung eine grausame Überraschung für den Bürgerwehrchef Junk bereithält.

Drei weitere Kurzgeschichten aus PUNKTOWN, der Megalopolis am Abgrund der menschlichen Seele – Aus der Feder von Jeffrey Thomas, inszeniert und musikalisch illustriert von Günter Merlau.


Sprecher:

Jürgen Holdorf 
Gerrit Schmidt-Foß 
Dietmar Wunder 
Elga Schütz 
Heike Schrötter 
Jan Spitzer 
Simona Pahl 
Bernd Hölscher 
Günter Merlau 

Kritik:


Mit Vol. 2 erwarten 3 weitere Kurzgeschichten aus der bizarren, futuristischen Welt von Punktown den Hörer. Wieder einmal offenbart Autor Jeffrey Thomas die tiefsten Abgründe seiner Seele. Meist nebulös durchzogen mit skurrilen, sexuellen Fantasien.

CD 1: Spiegelbild von Geistern

Hier hätten wir den Clon-Künstler Drew der Clone von sich selbst erschafft um sie zahlenden Kunden, zur Befriedigung ihrer perversen Triebe, jedweder Art  zu überlassen. Doch Narzissmus und gnadenlose Selbstüberschätzung stellen Drew, bei der Erschaffung seines ersten weiblichen Clones,  vor ein immenses Problem das beinahe im Chaos endet.

CD 2: Hassmaschine

Cardiff, nonstop voller Zorn auf sich selbst und die Welt, betrogen von seiner Frau, mit der Leiche seiner Tochter konfrontiert und mit seiner Arbeit überfordert, wird durch seinen Hassableiter, der seinen Zorn eigentlich mindern sollte, immer rasender. Sein Prügelknabe offenbart Cardiff scheinbar ein genaues Abbild seiner selbst, einer schwarzen Seele der selbst ein Hassableiter nicht Herr werden kann.

CD 3: Sweaty Betty

Im Stadtteil der ausgestoßenen macht sich ein selbst ernanntes Einsatzteam um Truppführer Junk auf, den unheimlichen Clon Jungen, die bereits erste Opfer forderten, auf die Schliche zu kommen. Die Spur führt zu Junks ehemals großer Liebe, der Hure Sweaty Betty die durch Mutation eine erschreckende Symbiose durchlaufen hat.

Man schafft es gekonnt von Beginn an eine melancholische, trostlose Stimmung bar jeder Hoffnung zu erzeugen, die den Hörer sofort wieder gefangen nimmt. Die Mischung aus Lesung mit tollen Sprechern und minimalistischem Hörspiel, gestützt durch glaubwürdige Geräuschkulisse funktioniert erneut tadellos. Spacige Sounds, Ambient Einflüsse, kreischende, dunkle Töne und traurig melancholische Klavier Stücke bilden den musikalischen Background. Wer Vol. 1 mochte, wird Vol. 2 definitiv lieben. Auch hier spielt Lausch meisterlich mit Gefühlen und  Stimmungen. Grenzwertige nicht alltägliche Geschichten werden wieder als akustische  Grenzerfahrung wiedergegeben. Mit dem 2. Teil untermauert Punktown den Status der komplett anderen, bizarren Art des Geschichtenerzählens.

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.