MINDNAPPING - 29 - Harmoniac

VÖ: 03.11.17
(Audionarchie)

Homepage:
www.audionarchie.de

Klappentext:

Officer Marvin Mears ist ein vorbildlicher Polizist, liebender Familienvater...und komplett verrückt. Als seine Idylle mit einem Schlag ins Wanken gerät, legt sich ein Schalter in dem sonst so friedfertigen Mann um und er verwandelt sich in eine tickende Zeitbombe. Die jungen Ausreißer Chloe und Zane ahnen nichts von der tödlichen Gefahr, in der sie schweben. Der „Harmoniac“ hat seine Mission gefunden, er will Chloe wieder auf den „rechten Pfad“ führen. Dafür geht er sogar über Leichen...


Sprecher:

Chloe - Luisa Wietzorek
Zane - Christian Zeiger
Marvin Mears - Markus Pfeiffer
Sam Harrington - Gudo Hoegel
Sheriff Blackwood - Rüdiger Schulzki
Mary Jane Mears - Christine Pappert
Walt - Wolf Frass
Leroy - Peter Kirchberger
Notrufzentrale - Mica Mylo
Polizeiarzt - Kai Henrik Möller
Polizisten - Uve Teschner, Wolfgang Bahro
Mabel - Dagmar Dreke

Kritik:

Mit dem stimmigen Klapptext ist der Hörspieler bereits mehr als gut informiert, denn die Inhalte sind wunderbar kompakt zusammen gefasst. „Hamoniac“ besticht von der ersten Sekunde an mit dichtem Flair und glaubhaften Charakteren. Besetzt sind diese, vor allem die Hauptpersonen, unglaublich gut. Markus Pfeiffer, der den völlig entrückten Martin Mears tolles Leben einhaucht, ebenso wie die charakterlich vielschichtig gezeichnete Chloe; fantastisch gemimt wird von der großartigen Christina Witzorek. Aber auch andere Rollen stehen den beiden kaum in etwas nach. Nicht nur die Idee hinter dem Ganzen hat Autor Markus Duschek fein ausgebrütet sondern auch die Art der Schilderung, in denen Martin Mears seinen verworrenen Sinn für Gerechtigkeit ausübt, setzen Akzente .Ein wenig Roadmovie, eine Prise schräge Typen und ein Mann, dessen Standhaftigkeit von jetzt auf gleich in ihren Grundfesten erschüttert wird, und fertig ist eine Story, die zu keiner Zeit vorhersehbar ist, jederzeit für Überraschungen gut ist und Mindnapping-like natürlich schlussendlich rabenschwarz endet. Die Machart besticht mit düstere Realismus, perfekt eingewobenen, drückenden Soundscores und lebendigen Soundeffekten. Heraus gekommen ist ein Top Thriller-Hörspiel, an dem Kritikpunkte abperlen wie an einem Lotus.
Fazit: Ein Hörspiel, das sich kurz und kompakt abhandeln lässt. Grandiose Sprecher, eine packende intelligent erzählte Story und ein rundum perfektes Sounddesign lassen keinerlei Wünsche offen. Ein starkes Stück Mindnapping, welches für meinen Geschmack locker unter den Top5 Folgen ein mehr als verdientes Zuhause findet.9.5 von 10 Punkte

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen