• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • JOHN SINCLAIR - SE10 - Das andere Ufer der Nacht

JOHN SINCLAIR - SE10 - Das andere Ufer der Nacht

VÖ: 24.11.17
(Lübbe Audio)

Homepage:
www.john-sinclair.de

Klapptext:

Der Hilferuf eines befreundeten Reporters führt Bill Conolly in Begleitung seiner Freunde John Sinclair und Suko nach Spanien – auf die geheimnisvolle Burg der Familie Marquez, wo sie zunächst freundlich empfangen werden. Doch im weit verzweigten Gewölbe unterhalb des uralten Gemäuers lauert das Böse ... am anderen Ufer der Nacht!

 

Sprecher:

John Sinclair – Dietmar Wunder
Erzählerin – Alexandra Lange
Bill Conolly – Detlef Bierstedt
Suko – Martin May
Viviana – Leonie Landa
Evita Marquez – Katja Brügger
Ramon Rodriguez – Bodod Wolf
izan – Jörg Hengstler
Gabriel Jimenez – Kaspar Eichel
Raúl – Nicolas König
Maria Rodriguez (alt) – Carmen-Maja Antoni
Maria Rodriguez (jung) – Katharina von Keller
Soldat – Achim Buch
Sowie – Jürgen Holdorf, Katrin Decker, Volker Hanisch, Partik Mölleken, Bernd Stephan

Kritik:

Am Ende des Jahres geht es mit den Sondereditionen nun Schlag auf Schlag. "Das andere Ufer der Nacht" ist nun erschienen und bietet dem Produktionsteam nun endlich ein wenig Zeit zum Durchatmen. Das Soll wurde dieses Jahr wirklich mehr als erfüllt. Auch diese Folge spiegelt die andere Seite außerhalb des normalen Serienkosmos und zeigt das Faible der Macher für besondere Stoffe. "Das andere Ufer der Nacht" liefert nämlich eine fast schon klassisch moderne Geisterstory bei der die Namen der Protagonisten fast schon ihre Bedeutung verlieren. Die panische Inquisition (mit der damit verbundenen kurzen Einleitung) liefert den Grundstein für den Fluch der die Familie Marques seit Jahrhunderten begleitet. Wie bereits erwähnt müssten hier nicht zwingend die Namen John, Suko und Bill stehen sondern wären bis auf Nuancen (in Form der Waffen) jederzeit ersetzbar. Ein Umstand, welcher der Geschichte einen schönen und vor allem anderen Touch verleiht und den Einsatz dieser Sonderedition fördert. Es bleibt besonders. Sieht man von den leicht versetzen Handlungssträngen (die anfangs leicht verwirren) einmal ab, bietet diese Geschichte aber eine sehr strukturierte Storyline, deren Focus auf dem verschmelzen der geisterhaften Welt am anderen Ufer der Nacht liegt. Auch verzichtet diese Folge auf rasantes Tempo oder Popcorn Action. Es bleibt eher ruhig und beschaulich mit allem was eine gute Geistergeschichte ausmacht. Sanfter Grusel und Augenmerk auf den Charakteren sowie deren Beweggründe. Aus technischer Sicht präsentiert man sich erwartungsgemäß am maximal möglichen Limit. Fantastisch geführte Sprecher mit schön charismatischen Stimmen, die perfekte Leistungen erbringen. Ein schnittiges, perfekt auf die Story abgestimmtes kinoreifes Sounddesign und ein grandioser atmosphärischer Soundtrack verschmelzen dabei zu einer schönen stimmigen Einheit.
Fazit: Ruhig und anders liefert man eine weitere differenzierte Facette innerhalb der Serie, die ein weiteres Mal zeigt, dass man ständig für inhaltliche Überraschungen gut ist. Die Umsetzung ist absolut tadellos und kritikfrei. Man muss sich aber über die eher ruhigen und erzählerisch stark geprägten Inhalte im Klaren sein wenn man dieses Hörspiel erwirbt.8,5 von 10 Punkte

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen