• Home
  • Hörspiele & Bücher
  • Hörspiele
  • MORGAN & BAILEY - 13 - Töte deinen Nächsten

MORGAN & BAILEY - 13 - Töte deinen Nächsten

VÖ: 09.03.18
(Contendo Media)


Homepage:

Contendo Media

Klapptext:

Ein Krimi-Dinner auf einer abgelegenen Insel klingt nach der richtigen Abwechslung für Pfarrer Morgan und Pastorin Bailey. Doch bereits am ersten Abend wird aus dem Spiel bittere Realität. Ein Mitglied der illustren Gesellschaft wurde ermordet – und der Täter muss sich unter den Anwesenden befinden! Durch einen Sturm von der Außenwelt abgeschnitten, gehen die Schnüffler aus Heaven´s Bridge ein weiteres Mal auf Mörderjagd.

Sprecher:

Charles Morgen – Joachim Tennstedt
Rose Bailey – Ulrike Möckel
Dr. Ruben – Wolfgang Baro
Silvia Gibbons – Karin Lieneweg
Helen Reed – Nana Spier
Nelson Humphrey – Michael Bideller
Keith Mahoney – Werner Wilkening
Beverly Wright – Dagmar Bittner
Lawrence Peyton – Peter Flechtner
Captain Bender – Bert Fratzke

Kritik:

Eigentlich müsste während dieser Rezension die ganze Zeit jemand mit einem riesigen Agatha Christie Schild durch die Zeilen rennen. Größer kann eine Hommage eigentlich kaum noch sein. Zu klassisch sind die Zutaten und die Handlung. Die Rolle des Hercule Poirot und Miss Marple übernehmen natürlich die Pfarrer Morgen & Bailey, die in ein neues Abenteuer stolpern. Ein Krimi Club läd zum jährlichen Mitgliedertreffen. Ein spielerischer Mord soll gelöst werden. Als dann ein echter Mord geschieht gerät die unterschiedliche Teilnehmerschaft sofort in den Focus der Hobby Ermittler Morgan & Bailey. Da ein Unwetter um das einsame Hotel tobt, bleibt man zwangsweise unter sich und die Suche nach dem Mörder beginnt. Wie das klassische große Vorbild erwarten den Hörer einige Storytwists und falsche Fährten, bis die Spur schlussendlich zum wahren Täter führt. Trotz diesen sehr offensichtlichen Anlehnungen ist „Töte deinen Nächsten“ ein unterhaltsames und kurzweiliges Hörstück geworden, das bis zum Schluss undurchsichtig und unvorhersehbar bleibt. Die Zutaten, die einen guten staubigen Krimi immer schon ausgemacht haben. Setzt man sonst auf viele schmissige und vor allem vielzählige Soundeffekte, liegt der Effekt-Schwerpunkt dieses mal auf prasselndem Regen und pfeifendem Wind. Das Unwetter über dem Hotel dominiert also die Geräuschuntermalung und kreiert eine schön drückende wie ungemütliche Atmosphäre. Musikalisch hält man sich bis auf die sympathischen und bekannten Serienthemes eher bedeckt. Der überschaubare Sprechercast überzeugt und präsentiert schön unterschiedliche Stimmnuancen. Sämtliche Sprecherkabinen-Akteure liefern hier einen feinen Job.
Fazit: Das starke Niveau aus Anfangstagen ist zurück. Staubig-klassischer Krimistoff trifft auf tolle Sprecher und inhaltliche Abwechslung innerhalb der Serie. „Töte deinen Nächsten“ ist ein fein geschnürtes Paket an dem es eigentlich nichts auszusetzen gibt. Natürlich hat man diese Story in irgendeiner Art sicherlich schon mehrfach irgendwo gehört oder gesehen. Aber da hier klar die Hauptprotagonisten die eigentliche Musik spielen kann bei Morgan & Bailey eigentlich extrem wenig schiefgehen. Wir werden erleben mit was uns die Autoren in Zukunft noch überraschen werden. 8 von 10 Punkte.