MONSTER 1983 - Staffel 2

VÖ: 31.08.18
(Lübbe Audio)

Homepage:
LÜBBE AUDIO

Klapptext:

Oregon, 1983: Nach einer grausamen Serie mysteriöser Morde scheint in dem kleinen Küstenstädtchen Harmony Bay endlich wieder Normalität einzukehren. Zumindest, wenn es nach Bürgermeister White geht. Doch Deputy Landers traut dem Frieden nicht, denn zu viele Fragen sind noch immer ungeklärt: Warum und wohin sind Sheriff Cody und seine beiden Kinder verschwunden? Wieso war die Regierung hinter dem Nachtmahr her? Was hat es mit dem ominösen Manila Club auf sich? Und warum will der Bürgermeister unbedingt Gras über die Sache wachsen lassen?


Sprecher:

Deputy Landers – Ekkerhardt Belle
Mechaniker Mike – Simon Jäger
Sheriff Cody – David Nathan
Deputy Taylor Dunford – Luise Helm
Mr. Hunter – Florian Halm
Mr. Fisher – Udo Schenk
Mr. Dunford – Jürgen Kluckert
Doc Schulz – Bernd Rumpf
Reverand Mason – Joachim Tennstedt
Sharky – Benjamin Völz
Flower Miller – Luisa Wietzorek
Bacon – Jonas Schmidt-Foß
Toby Foster – Ozan Ünal
Michael Cody – Jonathan Lade
Amy Cody – Helen Blaschke
Nachtmahr - Andreas Fröhlich
Lucy – Bettina Weiß
Rose – Josefine Gassen
Bürgermeister White – Norbert Langer
Mr. Foster – Erich Räuker
Frank – Peter Flechtner
Mr. Chang – Fred Maire
Jack – Konrad Bösherz
Jimmy – Patrick Bach
Percy – Rainer Fritzsche
Nicky High – Nana Spier
Giovanni Marzini – Gerrit Schmidt-Foß
Mrs. Perry – Bianca Krahl
Mr. Perry – Florian Krüger Shantin
April Palmer – Andrea Aust
Mr. Miller – Bernd Vollbrecht
Jason Frost – Santiago Ziesmer
Mrs. Carpenter – Luise Lunow
Chris Kerby – Kim Hasper
Sherley Dunford – Arianne Borbach
Priscilla Grey – Ulrike Stürzbecher
Susan – Yvonne Greitzke
Mr. Lim – Fang Yu
Tung – Aaron Le
David – Detlef Bierstedt
Barkeeper – Marius Clarén
Signora Marzini – Katja Brügger
Diana „Velvet“ – Tanya Kabana
Sergeant Cooper – Dennis Schmidt-Foß
Soldat Stone – Julius Jellinek
Soldat Delta – Tim Sander
Soldat Thompson – Tobias Müller
Soldat Goofy – Nico Sablick
Soldat Connor – Hennes Bender
Soldat Hobbs – Wanja Gerrick
Soldat Shoemaker – Timmo Niesner
Soldat Bates – Tom Ratzko
Roberta – Maria Koschny
Highway Partol – Tobias Kluckert
Bedienung „Blue Moon“ – Maria Hönig
Janet – Tanja Geeke
Ansage Flughafen – Ulrike Kapfer
Taxifahrer – Gordon Piedesack
Mermaid – Christine Galang-Sabik
Carl – Tim Kaspers
Tourist – Florian Schmidt-Foß
TV-Moderator – Holger Wemhoff
Arbeiter Wäscherei – Zengquan Guo
Mr. Nero – Tobias Meister
Cai – Hoa Phuong Tran

Kritik:
Einen herzlichen Dank an Lübbe Audio dass dieses großartige Hörspiel nun doch komplett auf CD erscheint. Lange Zeit war dies nämlich mehr als unwahrscheinlich geworden. Der Satz Never Change a winning Team greift zu 100% für die Fortführung der Serie, sowohl für die vorliegende Staffel 2 als auch für die kommende finale Staffel 3. So greifen Ivar Leon Menger, Annette Strohmeyer und Raimon Weber tief in die Trickkiste um sowohl alle offenen Enden und Fragen der ersten 10 Teile stimmig aufzulösen und lassen den Spirit des bereits geschaffenen auch hier in jeder Textzeile und Szenen aufleben. Also alles beim Alten und trotzdem doch alles neu. Denn die Story hat sich nun komplett gedreht, Rollen verschieben sich ins komplette Gegenteil. Während Deputy Landers vom einst maulenden Deputy zum noch leicht überforderten aber doch höchst sachlichen Sheriff der Stadt aufsteigt und dominant im Vordergrund des Hörspiels gesetzt wurde, ist es um vergangene Hauptrollen ein wenig ruhiger geworden. Sympathieträger David Nathan (alias Sheriff Cody) mit dem der Hörspielfreund gebangt und gelitten hat, ist nun zum Alkohol-Wrack verkommen. Von Selbstmitleid zerfressen sitzt dieser mit seinen Kindern in China Town, um aus Ami den Nachtmahr zu vertreiben. Dieses komplette Geschehen wird immer wieder in kürzeren Backflashs präsentiert und zeigt den Verfall eines starken Mannes, der dabei die Bindung zu seinen geliebten Kindern verliert. Für Drama ist also vielfach gesorgt. Selbiges gilt für die stimmige Aufschlüsselung vieler anderer Handlungsstränge wie den Machenschaften des Bürgermeisters und dem Manila Club. Hierbei geht es aber teilweise deutlich ruhiger und weniger aufregender zu als in Staffel 1. Aber auch wenn das Erzähltempo gemächlich ist, packt einen Staffel 2 genauso schnell und fesselnd wie schon der Beginn der Serie. Die Hommage an die 80´er sprudelt wieder aus jeder Szene und vielen der mannigfaltigen Soundeffekte. Das Sounddesign ist liebevoll, stimmungsvoll und irre atmosphärisch. Das immer wiederkehrende musikalische Serien Theme kreiert Vertrautheit und melancholische Stimmung. Staffel 2 ist nicht ganz so mystisch und spannend geraten wie Staffel 1, nichts desto trotz verfliegt die Spielzeit dank der fabulös, genialen Sprecher wie im Fluge. Selbst nebensächlichen Handlungswendungen fiebert man um deren Weiterführung entgegen. Als Ami schlussendlich in die Hände des FBI gerät, zieht das Tempo dann doch nochmal an. Ist der immer dominantere Nachtmahr überhaupt noch zu stoppen? Das Finale birgt schlussendlich folgende Frage: Was wäre ein Staffelfinale ohne einen amtlichen Cliffhänger? Und so lässt man Ami mit der letzten Szenen nach Harmony Bay zurückkehren und dreht die Story ein weiteres Mal. Für Staffel 3 ebnet man den Weg dahin wo alles begonnen hat. Denn dort soll es auch enden!
Fazit: Grandiose Erzählkunst trifft auf famose Stimmung. Die Sprecher sind ein Fest (alleine die Sprecherliste sorgt für Dauergrinsen), die auditive Umsetzung strotzt nur so vor Atmosphäre und Gefühl. Es mag sein, dass immer wieder die Handlung ein wenig vor sich hin plätschert doch fesselt auch dies den Hörer gebannt an den Kopfhörern oder den Audioboxen. Schöner kann man eine Grusel Hommage nicht präsentieren. 9 von 10 Punkte.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen