DORIAN HUNTER - 44 - Der Teufelseid

VÖ: 05.02.21
(Zaubermond Audio)

Homepage:
ZAUBERMOND AUDIO

Klapptext:

Der Hermaphrodit Phillip ist aus der Jugendstilvilla verschwunden! Als einziger Hinweis bleibt ein Foto zurück, das Dorian und Coco auf der griechischen Mönchsinsel Athos zeigt – obwohl beide nie in ihrem Leben dort gewesen sind … Hat Coco Phillip entführt, um ihn der Schwarzen Familie zu opfern?


Sprecher:

Dorian Hunter - Thomas Schmuckert
Jerome Hewitt - Sven Plate
Hermes - Dirk Petrick
Coco Zamis - Claudia Urbschat-Mingues
Marvin Cohen - Frank Gustavus
Christopherus - Tobias Lelle
Olivaro - Stefan Krause
Aphrodite - Toini Ruhnke
Jeff Parker - Volker Hanisch
Necato - Carmen-Maja Antoni
Thomas Becker - Lutz Riedel
Phillip - Tim Kreuer
Anna Morgenstern - Kathrin Beck
Stewardess - Ela Nitzsche
Johannes - Erik Schäffler
Fluggäste - Sarah Madeleine Tusk, Ernst-August Schepmann

Kritik:

Endlich hat das Warten wieder ein Ende. Es ist wieder Hunter Time. Also auf zur griechischen Mönchsinsel Athos um den verschwundenen Phillip zu retten. Oder ist es gar nicht Phillip der gerettet werden muss? Die Zutaten dieser Folge sind stimmig wie abwechslungsreich. Denn auf dem Weg zu Kloster, in dem ein großer Sabbat stattfinden wird, gibt es viele Brotkrumen in Form von Personen, die Dorian auf dem rechten Pfad halten. Auch sein unfreiwilliger, ewig plappernder Reisebegleiter Jerome Hewitt ist die richtige Würze in der Suppe, die hier heiß und sehr kurzweilig serviert wird. Der ganzen Geschichte hängt zudem ein großer Hauch James Bond an und dessen kurze Hommage auf dem Folterstuhl für Kenner unüberhörbar ist. Die Atmosphäre stimmt hier jederzeit. Egal ob es der landestypisch frische Soundtrack ist, der hier sein Hörspieldebüt feiert, ob es stimmungsvolle Klangcollagen sind, die über der Handlung ruhen, oder die schmissige Inszenierung, umgesetzt ist auch diese Folge brillant. Auch alte Musikstücke aus dem Hunter-Kosmos sorgen für große Vertrautheit und dichte Stimmungen. Die Sprecher sind auch hier über jeden Zweifel erhaben und liefern eine tolle Leistung.
Fazit: Ein kurzweilige und schmissige Folge, die die momentane Rahmenhandlung weiter vorantreibt. Eine makellose Produktion mit klasse Dialogbuch überzeugt über die komplette Spielzeit. Auch hier ist die Handlung und der Kosmos der Serie innerhalb der Hörspielwelt einzigartig zu nennen. Den Hörer erwartet hier eine klasse Folge ohne Makel, für die ich eine klare Kaufempfehlung geben darf. 9,5 von 10 Punkte. Schade dass es jetzt schon wieder viel zu lange dauert, bis man in das nächste Abenteuer des Dämonenjägers eintauchen darf.


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.