SINCLAIR UNDERWORLD - 01 - Rausch

VÖ: 28.05.21
(Lübbe Audio)

Homepage:
JOHN SINCLAIR

Klapptext:

Detective Inspector John Sinclair ist in den Polizeidienst zurückgekehrt. Sein erster Fall führt in die Nähe der Abtei St. Lesnes – zum Leichnam einer Frau, die sich kurz vor ihrem Tod in ein Monster verwandelt hat. Aber nicht nur Sinclair hat ein Interesse an der Toten,sondern auch die geheimnisvollen Schattenwesen ...

 


Sprecher:

Erzähler – Wolfgang Hämtsch
John Sinclair – Torben Liebrecht
Sadako Shao – Stephanie Kellner
Bill Conolly – Robert Kotulla
Tian – Henry Schneider
Sheila Conolly - -Maria Koschny
James Powell – Peter Kaempfe
Allan Spencer – Michael Prelle
Salome Adhout – Julia Fölster
Atnwon – Jan-David Rönfeld
Matthew Rowles – Jürgen Holdorf
Tarek Kashani – Volker Hanisch
Benjamin Shelford – Timo Kinzel
Frank Jordan – Konstantin Graudus
Shnmi Gan – Leonie Landa
Shirley Lancashire – Ilya Welter
Gerald Larkin – Michael Bdeller
Kellner – David Berton
Malcom Bartholomew – Oliver Warsitz
Bweohnerdes Lund Tower – Janis Grossmann, Alexander Rieß u.a.

Kritik:

Folge zwei feuert aus allen Rohren. Charakterlich um genau zu sein, denn im Gegensatz zu diversen dominanteren Einzelfolgen der Vergangenheit sammelt und vereint "Rausch" nahezu alle festen Rollen innerhalb der Serie, kreuzt deren Wege, baut Charaktere weiter aus oder bietet Raum für das Vorantreiben der Story. "Rausch" ist dunkel und sehr erwachsen. Und das ist gut so. Sex, Brutalität, Language. Nichts ist hier gestellt oder wirkt aufgesetzt. Das Zusammenspiel aus tollem Dialogbuch und brillanten Sprechern wirkt völlig natürlich. Die Rollen werden von den Sprechern fulminat gefüllt und glaubhaft wiedergegeben. Ja auch "Rausch" ist wieder nur ein Puzzelstein der offen endet, Platz für weitere Charakterstudien bietet und viel Raum für Interpretation lässt. Auf der anderen Seite wirkt diese Folge aber auch erstaunlich aufgeräumt und strukturiert. Aber diesen Umstand sollte einem als Stammhörer dieser Serie langsam klar sein. Man verschleiert, bleibt nebulös und webt zarte neue Verbindungspunkte. Das Sounddesign ist wieder eine wahre Freude. Als vielfach gefärbtes perfektes Realitätsabbild liefert Sebastian Breidbach hier wieder eine unglaublich gute Arbeit innerhalb des Sounddesigns. Düsterer Sound, geniale Sprecher gepaart mit dem serieneigenen honigträgen Vorankommen lässt oft Vergleiche zu Gabriel Burns aufkeimen. Und dies ist nicht einfach ein fader Vergleich sondern ein kleiner Ritterschlag. So bleibt nur noch das Fazit, dass auch Teil zwei der zweiten Staffel Fans der Serie vollauf zufrieden stellen wird. Toll inszenierte Rollen und die dreckige, dunkle Handlung bestechen. Gibt es schlussendlich Kritik? Zu keiner Zeit. Sinclair Underworld bleibt eine sehr spezielle und erwachsene Ausnahmeserie. 9,5 von 10


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.