Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


  • Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • EMBALMING THEATRE - "Sweet Chainsaw Melodies"

EMBALMING THEATRE - "Sweet Chainsaw Melodies"


Image

VÖ: 22.05.06
(Power It Up)

Homepage:
www.embalmingtheatre.ch

Nicht neu aber geil, was die Schweizer hier verwursteln, denn das Album kam bereits 2003 in limitierter Auflage von 1500 CD's und 500 LP's auf den Markt.
Glücklicherweise bringen Power It Up die "Süßen Kettensägen Melodien" erneut auf den Markt, damit sich die Grind Gemeinde an diesem richtig derb knallenden Werk erfreuen und sich auf das bald erscheinende, neue Massaker der Alpen Nachbarn einstimmen kann.
Embalming Theatre kicken nach dem Intro gleich mit dem Titelsong so richtig Ärsche, ein Grindgewitter der Superlative bricht über uns herein, wie es Mortician auch machen, jedoch haben die Schweizer einen echten Drummer, dessen Drum Sound batscht wie die Sau, bollernd und trocken zermalmt die Snare alles, Sänger W. Rath gurgelt sich in Exstase und Ruff Ian sowie Napp Ed hauen uns Riffs in den Gehörgang, bis dieser klingelt. 22 Stücke gibt es in etwas mehr als 32 Minuten Spielzeit, wo uns aber kaum Zeit bleibt, richtig durchzuatmen. Aber es wird da nicht stumpf geholzt, die Band schafft es immer wieder, mit eingeflochtenen (Film) Samples und etwas schleppenderen Passagen ihre Tracks aufzulockern. Nummern wie "Export Of Corpse", "We Ate Daddy", "Shoes Made Of Human Skin", Dead, Stolen, Hacked Up And Raped", "Corpse On Board" oder auch "Bags With Heads" sprechen eine deutliche Sprache und zeigen das Faible der Grind Institution für Zombies, Gore und schwarzen Humor auf. Mich begeistert vor allem der fette und starke Sound dieser CD und die Art und Weise, wie die Band in absoluter Höchstgeschwindigkeit immer umwerfend präzise klingt. Irgendwie passend, dass die Band ihre CDs im Schweinesound Studio aufnimmt, den der Sound ist wirklich schweinegeil. Wer die Band live sehen will, der soll sich am 23. und 24.6 nach Peine begeben, da steigt das dritte Giants Of Grind Festival und man kann sich von der Qualität der saustarken Schweizer überzeugen. Daumen hoch und weiter so!!!

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.