• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • TOTALT JÄVLA MÖRKER - "Totalt Jävla Mörker"

TOTALT JÄVLA MÖRKER - "Totalt Jävla Mörker"


Image

VÖ: 26.05.06
Style: Crustpunk
(Regain Records)

Homepage:
www.totaltjavlamorker.com

Es ist Ende Mai und in Schweden wird gekotzt. Und, wenn man in Schweden schon mal am Kotzen ist, dann macht man das laut, abgefuckt und mit der nötigen Energie aus dem Bauch. Totalt Jävla Mörker heisst der Haufen, der auf seinem gleichnamigen Regain-Einstand in Akkordarbeit Felle zerdrischt, Saiten fetzt und eine Wick-Blau-Tüte nach der nächsten in die blutigen Kehlen wirft. Beim Lesen von CD-Rezensionen interessiert man sich meist zu allererst einmal für den Stil der besprochenen Band, sollte man sie nicht bereits kennen. Ich höre das Geballer der Schweden nun nicht zum ersten Mal, aber die Frage nach dem Stil ist auch in meinem Kopf noch nicht komplett beantwortet. Als Grundlagen kann man definitiv Punk- und Hardcoreeinflüsse angeben. Damit ist es aber noch lange nicht getan. Totalt Jävla Mörker sind deutlich wütender, unvergleichbarer und dreckiger als viele ihrer Kollegen. Zu den eben genannten Elementen gesellen sich dann mal eben noch ein wenig Grindcore und minimale Blackmetaleinflüsse. Das ganze wird in ein doomiges Rotzrockgewand gepackt, mit undefinierbaren schwedischen Lyrics ausgestattet und schon hat man das, was hier gerade meine Steroanlage unsicher macht und ihr knallhart mit Zerstörung droht. Zwischendurch streut man noch ein paar abgedrehte Klavierparts oder Rotzgeräusche zwischen die Nummern und fertig ist das Hassgebräu wider der Gesellschaft und dem guten Geschmack. Auch wenn der Vergleich musikalisch nicht immer ganz hinhaut, so verbreiten Totalt Jävla Mörker doch auch eine spürbare Prise des chaotischen Flairs, mit dem auch ihre finnischen Kollegen von Impaled Nazarene groß geworden sind. Einmal drinnen im Sturm gibt es keinen Weg mehr nach draußen. Ähnlich wird es sich vermutlich mit den Moshpits auf den Konzerten der Jungs verhalten. 13 Tracks, die töten können und Asche im Hirn zurücklassen – 7,5/10 Punkte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.