NEWMAN - "Heaven Knows"

Geschrieben von Michael "Flakes" Körner
am 07.06.06

Image

VÖ: 19.05.06
(Escape Music)

Homepage:
nicht angegeben

Das von Newman mit „Heaven knows“ betitelte neue Werk, ist schon das fünfte vom britischen Multitalent Steve Newman. Die Band Newman gibt es jetzt schon seit 1997 und das letzte Album (Sign Of The Modern Times) ist auch schon wieder drei Jahre her. „Heaven knows“ wurde komplett von Steve himself in den Blue Room Studios eingespielt. Unterstützt wurde er hierbei nur von Rob McEwen am Schlagzeug. Die beiden Musiker sind dem typischen Newman-Stil treu geblieben. Das merkt man gleich bei dem ersten Song, dem Titelsong des Albums, „Heaven knows“. Ein geradliniger, rockender Opener, der gleich Appetit auf mehr macht. Und es geht gleich weiter mit dem genialen Song „Higher“. An diesen beiden Songs erkennt man sofort den sehr guten Gesang von Steve Newman, der den Songs das gewisse Etwas verleiht. Ebenfalls wurde die Gitarre bei einigen Songs mehr im Vordergrund platziert, wie z. B. bei „Move on“ und „Wait“, was diesem Werk an sich gut tut. Beim Rest des Albums ist eher gute Durchschnittsware zu vernehmen. Die Produktion von „Heaven knows“ ist auch sehr gelungen. Ein klarer und sauberer Sound kommt über das ganze Album aus den Boxen. Im Großen und Ganzen ist „Heaven knows“ eine gute Scheibe geworden, die zum Ende hin aber auch etwas abflacht. Es wird im Gesamten ehrlicher und gefühlvoller 80er Jahre Melodic Rock dargeboten. Alle, denen die ersten vier Alben von Newman gefallen haben, können hier bedenkenlos zugreifen. Die restlichen Melodic-Rock Fans sollten sich diese Scheibe(n) auf jeden Fall mal anhören und dann selbst entscheiden. Meiner Meinung nach lohnt es sich.

Anspieltipps:
Heavens knows
Higher
Move on

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.