• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • NARZISS - "Solang Das Herz Schlägt"

NARZISS - "Solang Das Herz Schlägt"


Image

VÖ: 25.08.06
Stil: Metalcore
(Alveran Records)

Homepage:
www.narziss-hc.com

Wo andere Leute jetzt sicherlich schon zwei Seiten Vergleiche zwischen "Solang Das Herz Schlägt" und älteren Alben Narziss' geschrieben hätten, muss ich kleinlaut zugeben, dass dies das erste Mal ist, dass ich von dieser Band höre. Und das, obwohl die Jungs schon seit 1999 rocken und über ihr eigenes Label Circulation Records so einige Scheibchen unter die deutschen Metalcore-Jünger gebracht haben. Ich seh's gelassen, kann ich mich so dem Hörerlebnis, das diesmal mit Alveran einen guten Botenstoff im Paket inne hat, schließlich ganz unvoreingenommen hingeben. 'German Metalcore sells!' - Das haben Acts wie Maroon, Heaven Shall Burn und Caliban schon auf beeindruckende Weise vorgemacht. Im Falle Narziss gibt es da dann aber doch noch einen sehr deutlichen Unterschied und somit einen Punkt, der sich schwerst positiv von anderen heimischen Knüppelrecken hervorhebt: Die Band singt deutsch. Das dürfte sicherlich einige Kritiker auf den Plan rufen, da man der deutschen Sprache ja nun nicht unbedingt die Musikalität schlechthin nachsagt. Aber geschrien klingt sie verdammt geil und schaut man dann auf die Texte, stellt man fest, dass der Inhalt auch deutlich dichter, packender und sicherer herüberkommt als beispielsweise der lyrische Stumpfsinn auf der letzten Caliban-Scheibe. Dass man sich dabei immer wieder über manche Satzfetzen streiten kann, sehe ich hier mal als ganz normal und fundamental für einen kritischen Diskurs an. Musikalisch machen Narziss das, was man im Metalcore nun mal so macht. Man nehme fette Stakkatoparts, aggressives Shouting, fetziges Drumming, ein bisschen Schwedentod und gelegentlichen Mosh und fertig ist die Party für die Ohren. Die Metalschlagseite überwiegt bei den Jungs dann aber doch deutlich der Hardcore-Attitüde, was dem Gesamtbild sehr gut steht und den Melodien, sowohl im Gitarren- als auch im Vokalbereich, mehr Entfaltungsmöglichkeiten gibt. Der Mann am Mikro, Alexander Bartsch, erinnert mich dabei immer wieder an den Richthofen-Shouter und die Instrumentenfraktion weist hie und da nette Verweise zu Trivium und Heaven Shall Burn auf, ohne dabei aber an eigener Identität zu verlieren. Die elf Tacks sind mit zwei klassischen Zwischenspielen aufgelockert, was gezielt etwas Spannung aus dem Ablauf heraus nimmt, um sie im nächsten Moment wieder ans Limit zu katapultieren. Mit "Solang Das Herz Schlägt" veröffentlichen Narziss eine CD, an der man sicher deutlich länger seinen Spaß haben kann, als an einigen der englischsprachigen Veröffentlichungen ihrer Genrekollegen. Melancholie und Aggression schön verpackt - 8,5/10 Punkte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.