• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • CHROME DIVISION - "Doomsday Rock’n Roll"

CHROME DIVISION - "Doomsday Rock’n Roll"


Image

VÖ: 21.07.2006
(Nuclear Blast)

Homepage:
www.chromedivision.net

Wer bei CHROME DIVISION einen Referenzwert braucht, wird mit MOTÖRHEAD fündig. Ganz klar und zweifelsohne. Sind CHROME DIVISION vielleicht sogar MOTÖRHEAD-Klone ? Nein, sind sie nicht ... zumindest nicht im vollen Umfang.
MOTÖRHEAD schlägt die Truppe Rund um Dimmu-Borgir - Frontmann Shagrath um Längen, ist nämlich das Songwriting von CHROME DIVISION eher begrenzt und dahingehend limitiert, dass kein gescheiter Hit aus den Boxen dröhnt. Mit zunehmender Spieldauer wird das Werk der Projektarbeiter (die anderen Bandmitglieder rekrutieren sich aus anderen skandinavischen Bands) langweiliger, eintöniger. Da halte ich mich doch lieber an das Original, bevor ich mir mehrmals die Kopie reinpfeife.
Jetzt bitte mich nicht falsch verstehen – die Platte hat sicherlich ihren reiz, doch kommt es mir vor, als ob Shagrath und CO. Eine „Hab-mich-lieb-Platte“ machen wollen – da sie sonst den rest des Tages brutal, böse und gemein sind (siehe Dimmu Borgir – Outfit ...). Was soll’s – wer MOTÖRHEAD cool und geil findet, kann mal in das Debüt von CHROME DIVISION reinhören.

Anspieltipps:
No Hits, No Kicks.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.