• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • ROSE TATTOO - "Black-Eyed Bruiser Single"

ROSE TATTOO - "Black-Eyed Bruiser Single"


Image

VÖ: 03.08.06
(Armageddon Music)

Homepage:
www.rosetattoo.com.au

Das gleichnamige Debüt kam 1978, "Assault & Battery", "Scarred For Life" und "Southern Stars" folgten 1981 und 1982, danach war es 16 Jahre ruhig um die australische Rockinstitution, bis im Jahre 2000 das viel umjubelte Werk "25 To Life" und "Pain" 2002 folgten. Schon Ewigkeiten hatten Rose Tattoo berechtigterweise Kultstatus, doch das Schicksal meinte es nicht gut mit der Band und so verstarb einige Monate vor der Show in Sidney, die auf seinem Benefiz Konzert aufgezeichnet wurde und wo sich die Creme De La Creme der Down Under Rock Fraktion die Klinke in die Hand gab, Pete Wells. Pete Wells himself bestand aber darauf, dass Rose Tattoo auch ohne ihn weiterbestehen sollen und so liegt auf dieser Single eine klassische Rose Tattoo Rocknummer "Black-Eyed Bruiser" vor, die Lust auf das kommende Album macht. Von dem genannten Festival bekommen wir in hervoragender Qualität noch die Stücke "Rock'n Roll Outlaw", "Remedy" und "Astrs Wally" geboten, wo neben der geilen Live Stimmung etwas Wehmut über Pete's Tod aufkommt. Nichtsdestotrotz werden Rose Tattoo auf Wunsch von Pete weiter rocken, was das Zeug hält und nach diesem Anheizer wird auch uns auch bald das neue Album in seinen Bann ziehen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.