• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • DOM DRACUL - "Attack On The Crucified"

DOM DRACUL - "Attack On The Crucified"


Image

VÖ: 20.10.06
(Blasphemous Underground/Debemur Mortis/Twilight)

Homepage:
www.blasphemous-underground.com

Das Teil ist nicht ganz neu; ich weiß auch nicht, ob das Album noch mal neu eingespielt wurde. Ich weiß nur, dass diese Scheibe bereits letztes Jahr veröffentlicht wurde, jedoch nur als Tape. Nun liegt die CD Fassung vor und wir bekommen richtig grimmigen und eisigen Black Metal des Ein Mann Projekts von Lord Therramon, der alles selbst eingespielt hat. "666 Drops Of Blood" ist gleich eine rasende Black Metal Attacke, die aber hervorragend mit klassischen Metal Parts durchzogen ist - dass so was funtioniert, hat gerade das letzte Dark Throne Album bewiesen. Der Titelsong ist gespickt von fast durchgehender Raserei und räudigem old school Black Metal. Auch "Cold Presence" knallt ohne Ende, aber eine Portion Grimness wurde hier auch geschickt mit integriert. Eher in schleppenden Gefielden startet "From Dark Evil", das dann etwas in den Up Tempo Bereich geht und mit starkem Riffing besticht. Wieder mit reichlich klassischen Metal Parts ist "No Hope For Heaven" versehen, "Under Black Skies" kommt zu Beginn wie Black'n Roll aus den Boxen, hat aber immer wieder ein paar Blastbeats an Bord. Auch eine Mischung aus Mid bis Up Tempo Black Metal mit Knüppelparts ist "Unholy Merciless Hate", gefolgt von  der zu Beginn alles wegblasenden Nummer "This Is The End (Suicide)", die aber ab der Mitte an Geschwindigkeit verliert, aber nichts an ihrer Härte. Als letztes Stück auf der Scheibe spricht Lord Therramon mit "You Don't Move Me (I Don't Give a Fuck)" eine Huldigung an den leider viel zu früh gestorbenen Quorthon aus. Wie gesagt, die Scheibe bzw. die Stücke sind nicht ganz neu, aber sie greifen.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.