• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • THE SEVENTH CROSS - "Scorched By The Flames Of Vengeance"

THE SEVENTH CROSS - "Scorched By The Flames Of Vengeance"


Image

VÖ: 14.04.06
Style: Metalcore
(Candlelight Records)

Homepage:
www.theseventhcross.co.uk

Großbritannien scheint im Bereich des Metalcore Nachholbedarf zu haben. The Seventh Cross ist ein aktuelles Beispiel dafür. Die Truppe aus Worcester und Birmingham, bestehend aus ehemaligen Mitgliedern von The Murder Of Rosa Luxemburg und Murder One feiert demnächst die Veröffentlichung ihres bei Candlelight Records erscheinenden Debutalbums “Scorched By The Flames Of Vengeance“. Die CD beginnt mit melancholischem Klavierspiel und Soundsamples, die großartig auf den ersten Song 'A Demon's March' hinarbeiten. The Seventh Cross geben sich schon zu Anfang recht blackmetallastig. Durchgedroschene Sechzehntel bilden eine packende Gitarrenmelodie und das Keifen des Vokalisten entstammt scheinbar auch den düsteren musikalischen Gefilden. Immer wieder blitzen brutale Breakdownmonsterriffs durch, die vor allem im folgenden 'The Day The War Began' einige Körper zu Höchstleistungen im Slamdance animieren dürften. Schüchtern sind hier auch ein paar hardcoretypische Gangshouts eingebaut, aber auch vor amtlichen Blastbeats schreckt die Band nicht zurück. The Seventh Cross spielen immer wieder gerne mit den Gegensätzen von Highspeedparts und schweren Halfbeatattacken. Der Sound entstammt dem Deathmetallager und ist nicht ganz so hochpoliert, wie viele andere der heutigen Produktionen, was dem Scheibchen einen besonderen Charme verleiht, da sie irgendwo zwischen klassischer Extremmucke und hochmodernem Geballer anzusiedeln ist. Wer gerne bitterbösen Metalcore ohne lästige klare Refrains zelebriert, ist bei den Briten genau richtig und sollte nicht zögern, zuzugreifen – 7,5/10 Punkten.

Anspieltipp:
A Demon's March

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.