SULPHER - No One Will Ever Know


VÖ: 31.08.18
(Oblivion)

Genre:
Industrial

Homepage:
SULPHER

Laut Internet ist das Debüt von SULPHER vor 16 Jahren erschienen und soll wohl gar nicht mal schlecht gewesen sein. Das kann ich leider weder bestätigen noch dementieren aber das neue Werk „No One Will Ever Know“ reißt mich persönlich nicht zu großen Begeisterungsstürmen hin. Das kann zum einen daran liegen, dass ich mit Industrial noch nie allzu viel anfangen konnte oder aber am recht einfallslosen Songwriting, das die Nerven schon arg strapaziert. Dabei hat Sänger ROB HOLLIDAY bereits bei MARILY MANSON und THE PRODIGY gespielt und sollte daher eigentlich wissen wie es geht. Hier und da hört man die Einflüsse seiner ehemaligen Arbeitgeber auch, aber qualitativ ist das nicht mal annähernd in deren Bereich. Daran ändert auch der brachiale Sound nichts, der zwar für ordentlich Power sorgt aber eben die Songs auch nicht besser machen kann. Zu allem Überfluss hat man den Nummern dann auch noch Titel verpasst wie „Nothing“, „You Throw It All Away“ oder „Feels Like The End“ und somit schlechten Wortspielen Tür und Tor geöffnet. Ich halte mich hier mal zurück und würde „No One Will Ever Know“ tatsächlich nur Fans des Industrial eingeschränkt empfehlen.

6,5/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen