KINGCROW - The Persistence


VÖ: 07.09.18
(Sensory Records)

Genre:
Prog Rock

Homepage:
KINGCROW

Mit der Veröffentlichung ihres Albums „Eidos“ und der damit abgeschlossenen „Life“-Trilogy wollten die italienischen Prog Rocker von KINGCROW ihren Sound ein wenig modifizieren und frische Elemente integrieren. Daraufhin schrieb Gitarrist DIEGO CAFOLLA ca. drei Stunden Musik, von denen jetzt 55 Minuten auf „The Persistence“ zu hören sind.
Bereits nach dem ersten Durchlauf ist klar, das KINGCROW jetzt weniger nach Metal klingen und sich mehr in Richtung MARILLION oder THE PINEAPPLE THIEF entwickeln. Das muss man nicht mögen, zumal die Songs nun auch leicht poppig klingen, was sie ein wenig berechenbar macht.
Das soll nicht heißen, dass die Songs schlecht sind, sie haben halt für mich nur eine geringe Halbwertzeit. Nach dem Hören drängt sich mir keine Melodie auf, die ich nachsummen könnte und kein Refrain an dessen Text ich mich annähernd erinnern würde.
Das muss aber nicht heißen, dass der geneigte Prog Fan hier nicht mal ein Ohr riskieren sollte. Vielleicht entdeckt er für sich eine Perle, deren Auster mir verschlossen bleibt.
Songs wie „Devil’s Got A Picture“, „Folding Paper Dreams“ oder „Perfectly Imperfect“ hätten eventuell das Zeug dazu.

7/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen