ACE FREHLEY - Spaceman


VÖ: 19.10.2018
(Entertainment One/SPV)

Style: Hard Rock

Homepage:
ACE FREHLEY

Obwohl schon lange nicht mehr in Reihen von KISS aktiv, bringt deren Ex-Gitarrero und Gründungsmitglied ACE FREHLEY fleißig Solo-Alben heraus. Dies hier trägt den Titel „Spaceman“, es ist sein mittlerweile achtes. Immerhin bekommt ACE sogar teilweise Unterstützung von seinem züngelnden ehemaligen Bandkollegen am Viersaiter, Gene Simmons, der beim passablen Opener „Without You I'm Nothing“ den Bass eingespielte. Unüberhörbar deulich in Richtung seines ehemaligen Brötchengebers mit dem Vier-Buchstaben-Lippenbekenntnis orientiert sich auch das Treiben des früheren Kissualisten. Lassen wir einmal das nicht so prickelnde EDDIE MONEY-Cover sowie den überflüssig ausgedehnt sich in die Länge ziehenden Tributsong für diverse Rock n' Roll-Größen „The Pursuit of Rock n' Roll“ sowie das nicht zwingend erforderliche EDDY MONEY-Cover „I wanna Go Back“ gänzlich außen vor, macht 'Spaceman' durchaus richtig Laune. Das Album läuft dank eingängigem zugleich knackig fetten Riffrockig orientiertem Songmaterial inklusive Herrn Frehley's Spezialität in Form explosiver Leadsoli garaniert, - wie „Your Wish Is My Command“, „Bronx Boy“ oder „Mission to Mars“ angenehm druckvoll ins Ohr. Der ausgefallen progressiv gefärbte Spacerocker „Quantum Flux“ markiert zum Schluß den Höhepunkt einer mit leichten Abstrichen durchaus gelungenen Scheibe, an der Classic Hardrock-Fans (nicht nur mit KISS-Faible!) mitunter Gefallen finden dürften. 7,5/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen