NITROGODS - Rebel Dayz


VÖ: Bereits erschienen
(Massacre Records)

Style: (Hard) Rock n' Roll

Homepage:
NITROGODS

Endlich wieder neues von den NITROGODS. Album Nummero vier steht zur Rezi. Rebellisch waren sie ja schon immer, die NITROGODS und es ist ein Freudenfest, die aktuellsten Ergüsse dieses dauerhaft sympathisch beschwingt asskickende mit reichlich Spaß an der Musik ans Werk gehenden Rock n' Roll-Trios durch die Boxen rauschend am Stück zu genießen. Geschwindigkeitsforcierte D-Züge vom Kaliber „We'll Bring The House Down“, „It's not Your Rock n' Roll, „Go Fast“ mit reichlich viel ROSE TATTOO-Touch oder die beiden Groovemonster „Get Lost“ und „Murder's A Ritual“ lassen kaum Zweifel, dass MOTÖRHEAD zu den Haupteinflüssen des kauzig schrägen Trios gehören. Bei „415 DV“ gibt Oimel sämtliche Warpig-Trio Vergleiche meilenweit hinter sich lassend, derartigen Vergleichen sogar einen Korb, das klingt eher nach psychedelischem Rock, ein ungewöhnlich positiv aus der Reihe tanzender Farbtupfer. „Blind As a Stone“ geht als deutlicher Tribut an AC/DC, LITTLE ANGELS und ZZ-TOP durch. „Roadwork Ahead“ entpuppt sich als gelungene Verneigung vor den Bluesboogie-Königen ZZ-TOP. „Walk The Track“ outet sich als locker im Stakkatogroove aus der Hüfte geschossener in dreckigen MOTÖRHEAD/ ROSE TATTOO-Stallgeruch eingetauchter Rock n' Roller.

Die NITROGODS stellen auf 'Rebel Dayz' erneut soviel sollte jedem echten Hardrocker, der etwas auf sich hält bewusst sein, ihre Klasse unter Beweis. Claus 'Oimel' Larcher's brummig bärbeissig rauhes kumpelhaftes Organ in Verbindung mit bezeichnend wummernden Bassakkorden hat kein Gramm Intensität eingebüßt, der flexible MOTÖRHEAD Lemmy verfügt über ein echtes Rock n' Roller-Organ, dessen breit gefächerte Palette nicht nur den Lemmy locker drauf hat. Ex-THUNDERHEAD Gitarrero Henny Wolter lässt die Axt serienweise knackige Riffs austeilend, ebenso stilsichere Soli abfeuernd kreisen, während Ex-PRIMAL FEAR-Schlagzeuger Claus Sperling mit betont lockerem zugleich kräftigem Schlagzeugpunch den Takt vorgibt.

Fazit: 'Rebel Dayz' zeigt die sympathisch ehrlich schrägen NITROGODS einmal mehr schlicht so wie sie sind: Ungeschliffen erdig direkt, geradlinig aus dem Bauch heraus die grobe Kelle schwingend, - mehr Rock n' Roll geht nicht! Ein siedend heißes Rock n' Roll-Elixier gemacht für das hart rockend und rollende MOTÖRHEAD, ZZ-TOP, COSMIC PSYCHOS und ROSE TATTOO-Fanklientel unseres Planeten. - Geil, Hell Yeah! 8/10




Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen