INDIAN NIGHTMARE - By Ancient Force


VÖ: Bereits erschienen
(High Roller Records/Soulfood)

Style: Heavy/Speed Metal/Punk 

Homepage:
INDIAN NIGHTMARE

Berlins Heavy Speed Punks INDIAN NIGHTMARE sind die heisseste Nummer des Jahres. Endlich bekommt die indonesisch-italienisch mexikanisch-türkische Wrecking Crew dank High Roller/Soulfood Gelegenheit sich einer größeren Fanbreite zu offenbaren. Man kann sich das in etwa wie einen heftig abgedrehten reichlich geradlinigen, dennoch facettenreich wohlstrukturierten Bastard ganz früher METALLICA, ANTHRAX, OVERKILL, SUICIDAL TENDENCIES, IRON MAIDEN VENOM sowie räudiger SAVAGE GRACE-Schattierung versehen mit derber Prise VOIVOD und kultigem SEX PISTOLS-Anteil vorstellen, wobei dies jedoch nur den äußeren Rahmen darstellt, was INDIAN NIGHTMARE mit ihrem Zweitwerk„By Ancient Force“ auf die Metallerschaft loslassen. Sänger Poison Snake teilt sich die Vocals zusammen mit Gitarrist Dodi Nightmare und Drummer Lalo wodurch der auf schmalem Grad zwischen langgezogen schräger Vocalistik und raukehligem Anstrich balancierende vereinzelt durch arttypische Speed-Metal-high pitched Screams unterstützte Gesang seine urgeigene Stil-Note bekommt. Abrupte Geschwindigkeitsvariation von Rasend schnell auf tempogedrosselt schleppend ist ebenfalls drin, bei soviel Brachialgewalt würde sogar das Brandenburger Tor heftig ins Wanken geraten.

Knapp über der Grasnarbe fräßen gnadenlos unbändig ruppig wilde geradlinig von halsbrecherischer Taktrhythmuswechselvarianz bestimmte Metalspeedpunk-Prärieritte Marke„Bastions of Nightmares“, „Serpents Eye“, das flotte Battle-Rock n' Roll-Monster-Grooveburner „Set The Spirit Free“ und der feine, fast siebeneinhalbMinuten zum Ende hin extrem episch dargebotene Rausschmeißer „The Awakening“ das Gehör dermaßen zurecht, das der Adrenalinpegel blitzartig von 0 auf 100 heraufschießt. Gebettet in passend analoges Produktionsraster lautet das daraus resultierende Gesetz: Wen das INDIAN NIGHTMARE-Gen ersteinmal am Schlafittchen gepackt hat, den lässt es nicht mehr los!

Fazit: Kompromisslos ungeschliffen roher, hochkarätig finessenreicher Metal Speed Punk der sowohl bei Thrashlunatics wie Traditionsmetalheads dauerhaft Adrenalinströme freisetzt! 8/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen