LINDY-FAY HELLA - Seafarer


VÖ: 20.09.2019
(Ván Records)

Style: Atmosphären Akustik-Folk

Homepage:
LINDY-FAY HELLA

Informierte Fantasyfans innerhalb der Metallerschaft, denen das Ambient-Folk-Duo WARDRUNA ein sicherer Begriff ist, die sinnlichen Klängen kaum abgeneigt sind, werden diesen Output möglicherweise herbeigesehnt haben. 'Seafarer' heißt das Solodebüt von WARDRUNA-Sängerin LINDY-FAY HELLA, es beschäftigt sich mit Tad Williams' 'Otherworld'-Zyklus. Zur Vollendung des Werkes griffen Herbrand Larsen (Ex-ENSLAVED/Ex-AUDREY HORNE) und Cousin Ingbrand Hella Torgersen hilfreich unter die Arme, dazu gesellt sich gesangliche und weitere musikalische Unterstützung durch Gäste wie Ex-GORGOROTH-Vocalist Kristian Eivind Espedal weitaus bekannter als Gaahl (GAAHLS WYRD/ TRELLDOM) sowie Organist Roy Ole Førlund und Drummer Jan Tore Ness. Allein das schön gestaltete Farb-Fantasycover ist einen Hingucker wert, doch in erster Linie steht natürlich die auf der CD befindliche Musik im Vordergrund.

Parallelwelten, vergessene Gefühle und unbekannte Dimensionen sind schon mal grundlegend interessanter Inhalt, dessen Beschäftigung sich lohnt. Doch es geht um weitaus mehr, das verlorene naturmystizistische Kulturerbe norwegischem Brauchtums beispiellose Gefühlswelten heute längst vergessenen naturreligiösen Spirits. Ihre zart engelsgleiche Stimme gibt der Welt tiefgreifender Emotionen in Form gedämpfter Rhythmen Gestalt. Eine geheimnisvoll sanft mystische Reise in unbekannte Gedankenkosmen voller den Geist von innen heraus erhellend neuer Erkenntnisse. Seefahrer, Zwei Sonnen, Mars, stehende Steine und Horizonte gibt es auf dieser ebenso gefühlvoll mystisch wie verführerisch gediegenen Folk-Reise zu entdecken.

Feinfühlige Serenaden sehnsüchtig in die Welt hinaus geklagter Hoffnung getragen von weiblich sanft an inneren Bereichen des Eingang der Seele rüttelndem Frauengesang „Seafahrer“, „Bottle of Sorrow“, Nake Du Finn I Skogen“ oder „Three Standing Stones“ legen sicheres Beispiel davon ab. Manche Querverweise zu dem von 1996 – 2002 in heidnischen Gefilden aktiven Neofolk-Projekt HAGALAZ' RUNEDANCE sind beim Hören dieser sinnlich vertonten Reise in wenig bekannte Gefühlswelten unvermeidlich. Musik, deren Inhalt Geist, Herz und Seele berührt.

Fazit: Verträumte Reisen in verführerisch unbekannte Parallelwelten auf Basis gefühlsintensiv magischem Spirit von innen nach außen tragender Spektralwirkung. 8/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen