• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • FISCHER Z - Swimming In Thunderstorms

FISCHER Z - Swimming In Thunderstorms


VÖ: 13.09.19
(So Real)

Genre:
Rock

Homepage:
FISCHER Z

Es ist erfreulich zu sehen, dass sich JOHN WATTS endgültig entschieden hat, weiter Alben unter dem Banner FISCHER Z aufzunehmen. Auch wenn er wohl keine ähnlich erfolgreiche Scheibe wie „Red Skies Over Paradise“ mehr veröffentlichen wird, so sorgt alleine der Klang seiner unverkennbaren Stimme immer wieder für Gänsehaut und weckt Erinnerungen an die eigene Jugend (also zumindest bei mir).
Auch musikalisch hat sich nicht viel verändert, wenn man mal davon absieht, dass WATTS den Sound etwas modernisiert hat, was aber keineswegs negativ ins Gewicht fällt. Auch die Texte sind keineswegs simple Liebesgeschichten, sondern behandeln persönliche und gesellschaftliche Themen, die dem Sänger wichtig sind. Als Beispiel sei hier nur die erste Single „Big Wide World“ erwähnt. Diese handelt von einem obdachlosen Ex-Soldaten, der versucht durch Alkohol die Erinnerungen an seine Jugend wachzurufen.

„Swimming In Thunderstorms“ ist ein würdiges Jubiläumsalbum geworden, mit dem WATTS auf 40 Jahre Albumgeschichte zurückblickt. Als Anspieltipps empfehle ich den eingängigen Titeltrack, „Films With Happy Endings“ und den bereits erwähnten Opener und erste Single „Big Wide World“.

8/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen