FLYING COLORS - Third Degree


VÖ: 04.10.19
(Mascot Label Group)

Genre:
Prog

Homepage:
FLYING COLORS

Waren die Erwartungen in das dritte Album von FLYING COLORS hoch? Natürlich. Wurden die Erwartungen erfüllt? Auch hier muss die Antwort ganz klar ja lauten. „Third Degree“ bietet eine gelungene Mischung aus Prog, Rock und Pop, die von den Musikern perfekt umgesetzt wird. Sicher kann man bei Könnern wie STEVE MORSE, MIKE PORTNOY, DAVE LARUE, NEIL MORSE und CASEY MCPHERSON eine gewisse Qualität voraussetzen aber immerhin müssen die Songs diese ebenfalls besitzen und das tun die 11 Tracks definitiv.
Angefangen bei dem recht harten Opener „The Loss Inside“, hier brilliert MORSE an der Gitarre, ohne sich zu sehr in den Mittelpunkt zu stellen, über das poppig eingängige „Guardian“ bis zur wunderschönen Ballade „You’re Not Alone“ wird hier auf höchstem Niveau musiziert. Dabei ist vor allem erstaunlich, wie die Musiker es schaffen, den Song immer in den Mittelpunkt zu stellen und ihre Fähigkeiten diesem unterzuordnen. Andere hätten hieraus wohl einen Overkill an übertriebenen Solofrickeleien fabriziert. Das haben die Herren allerdings gar nicht nötig, denn auch die kleinen musikalischen Feinheiten machen ihre große Klasse unüberhörbar.

Das soll jetzt aber genug des Lobes sein. Wer auch nur annähernd ein Faible für überaus eingängigen Prog Pop Rock hat, der greift sofort zu. Anspieltipps gibt es nicht, da könnt ihr jede Nummer nehmen. Die drei oben genannten sind rein zufällig ausgewählt.

9,5/10

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen