• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • NECROTTED - Die For Something Worthwhile

NECROTTED - Die For Something Worthwhile

10 necrotted

VÖ: bereits erschienen
(Rising Nemesis Records)

Style: Death Metal / Deathcore

Homepage:
NECROTTED

Zwei Jahre nach ihrem letzen Album legen die aus Baden Würtemberg stammenden Deather einen Neue EP vor, die sich in der Schnittmenge aus Death Metal und Deathcore bewegt. Im Titeltrack wird anfänglich erst mal massive die Double Bass rollen lassen, dann wird das Tempo ans Limit hoch geschraubt, um dann mit drückenden und stampfenden Passagen zu agieren. Doch am Ende regiert wieder die Raserei und „Eudaimonia“ hat nach technischen Finessen erst mal einen harten Groove, bevor auch hier geballert wird, was das Zeug hergibt. Dazu gesellen sich stark gesetzte Breaks und erneut mächtige Double Bass Donnern, um dann in „Six Feet Deep, No Party Too Steep“ abermals dieses wuchtige Groove auszupacken. Es dauert aber nicht lange, bis auch hier das Geballer und Up Tempo das Heft in die Hand nehmen, das nach einem weiteren drosseln des Tempos in ein sehr gutes Solo übergeht. Dann soll es noch mal knallen ohne Ende, um mit dem finalen „Weltschmerz“ einen weiteren Baller Kracher zu haben. Hier geht es erst volles Rohr los, geht dann in vertracktes Spiel über, groovt wieder und mich hauen hier vor allem die Blast Attacken um.
NECROTTED haben hier etwas mehr den modernen Brutal Death / Deathcore im Visier, der zwar nicht immer bei mir voll ins Schwarze trifft und das macht 7,5 von 10 Punkten.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen