GHOSTREAPER - Straight Out Of Hell


VÖ: 06.12.19
(Pride & Joy Music)

Genre:
Western Metal

Homepage:
GHOSTREAPER

Auch wenn es bereits Bands gab, die sich dem Westerngenre angenommen haben, ist es doch im Vergleich zu Piraten und diversen Fantasythemen recht frisch. Grund genug also für VOODOMA-Gitarrist Mikk Hollenberg sich bei seinem neuen Projekt GHOSTREAPER dem Western Metal zu widmen. Nun ist der Begriff keineswegs klar definiert und bis auf ein paar Intros im Morricone-Stil und auch mal ein Banjo haben wir es hier überwiegend mit gutklassigem Rock und Power Metal zu tun, der mit starken Riffs und Melodien punkten kann.

Die wirklich positive Überraschung an der leider nur ca. 35 Minuten langen CD sind allerdings die Gaststimmen. Hier hat sich mal jemand Mühe gegeben neue und unverbrauchte Stimmen aus Ländern wie der Türkei, Estland, Venezuela, Algerien oder der Ukraine zu finden, die den meisten Hörern sicher komplett unbekannt sein dürften.
Hier Songs herauszuheben, ist eigentlich nicht fair, da die SängerInnen alle Meister ihres Fachs sind und den Nummern ihren persönlichen Stempel aufdrücken.
Trotzdem möchte ich euch 3 Anspieltipps ans Herz legen. Meine Favoriten wären: „Sons Of The Gun“ mit Deibys Artigas und Eric Castiglia am Mikro, „Black Widow“ gesungen von Sandra Bullet und „Darkness Of Sin“ mit Diane Lee und Michael Thionville.

Insgesamt ist „Straight Out Of Hell“ eine gutes Konzeptalbum, das vor allem durch die vielen neuen Stimmen besticht. Ein paar Minuten mehr Spielzeit hätten es aber gerne sein dürfen.

8/10



Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.