Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


  • Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • NILS PATRICK JOHANSSON - The Great Conspiracy

NILS PATRICK JOHANSSON - The Great Conspiracy


VÖ: 28.02.2020
(Metalville)

Style: Heavy Metal

Homepage:
NILS PATRICK JOHANSSON

Der Name NILS PATRICK JOHANSSON sollte gerade bei ASTRAL DOORS, LIONS SHARE und CIVIL WAR-Anhängern alle Glocken klingeln lassen. Als Sänger dieser drei Kapellen und mit anderen Projekten hat sich der vielseitige Musiker und Komponist einen guten Namen gemacht. Den Vorgänger 'Evil Deluxe' sollten Fans obiger Acts bereits kennen. Als für ihn wichtigstes Werk seiner Karriere widmet er das unter seinem Namen entstandene Konzeptalbum 'The Gread Conspiracy' einem ganz besonderen Ereignis dass als bewegendes Trauma der politischen Weltgeschichte selbst 35 Jahre danach ungeklärt und unvergessen ist.

Denen, die sich ein wenig mit Politik auskennen, sollte der Name Olof Palme nicht unbekannt sein. Beherztes Engagement Abrüstung, Völkerverständigung (Probleme der dritten Welt) und soziale Gerechtigkeit gehörten zu Olof Palmes wichtigsten Feldern, denen sich jener Mann widmete, der es wie kaum ein anderer Politker verstanden hat, die Herzen der Menschen zu berühren. 1986 ereignete sich eine schreckliche politische Tat, deren Nachhall für weltweites Entsetzen sorgt. Das Attentat auf Schwedens Ministerpräsident Olof Palme ist bis immer noch ungeklärt, obwohl es etwa hunderte Theorien gibt, wer dafür verantwortlich gewesen sein könnte. Pünktlich zum Gedenken erscheint 'The Great Conspiracy' am 28. Februar 2020.

Unterstützt bei dem Vorhaben diesen Tribut in die Tat umzusetzen, wurde NILS PATRICK JOHANSSON von 3 LION'S SHARE Musikern, Gitarrist Lars Chriss (auf dessen Konto Abmischung und Produktion der Scheibe gehen), Andy Loos am Bass und Keyboarder Kay Backlund und TUCK FROM HELL-Bandmitlgied Fredrick Johansson am Schlagzeug.
Was dieses Team geleistet hat ist anspruchsvoll, gehaltreich, strotzt vor Ideen und kommt darüber hinaus musikalisch gut umgesetzt rüber.

Der nachdenklich machende Stoff wurde in solch dramatischer Weise umgesetzt, wie man es von einem Könner der Kategorie NILS PATRICK JOHANSSON erwarten darf. Einen Song besonders hervorzuheben bleibt Tabu. Für Alben dieser Art gilt: Um ihre Tragweite zu begreifen empfiehlt sich das Album vollständig im Gesamtkonzept wirken zu lassen.

Intensiv unter die Haut gehend spannend mit fesselnden Stimmungsbögen, dynamisch groovende Rhythmus-Tempowechseln. NILS PATRICK JOHANSSONS' markanter von seinen bisherigen Bands bekanntem Gesang, zu dem sich variabel sich der jeweiligen Stimmung anpassende Sequenzen gesellen. Eine zeitgemäße Produktion gehört zu den weiteren Stärken dieses in sich geschlossen einheitlich gelungenen Tributwerks. Hochkarätige Lyrik, deren Inhalt sogar einen Lösungsansatz für die Hintergründe dieses furchtbaren Verbrechens bietet geben zusätzlich Anreiz sich 'The Great Conspiracy' bei Bedarf unbedingt zuzulegen.

Kompakt produziert ohne einen Überflieger auf gleichbleibendem Niveau landet 'The Great Conspiracy' damit im sicheren oberen Grünen Bereich. Gekleidet in ein Korsett zwischen ASTRAL DOORS, DIO, LIONS SHARE und CIVIL WAR sollte 'The Great Conspiracy' auf breiter Ebene im klassischen Heavy Metalsektor dankbare Abnehmerschaft finden.

Fazit: Gelungener Tribut für den großen Politiker der Herzen, dessen Tod eine bis heute nie mehr geschlossene Riesenlücke in der politischen Landschaft Europas und auf der Welt hinterließ. - Gut gemacht, Mr. Johansson! 8/10.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.