• Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • SOULCASTER - Malestrom Of Death And Steel

SOULCASTER - Malestrom Of Death And Steel


VÖ: 28.08.2020
(Dying Victims Productions)

Style: Kauz Metal

Homepage:
SOULCASTER

Namen wie CIRITH UNGOL, MANILLA ROAD, SLOUGH FEG und HEAVY LOAD fallen mir bei den Belgiern SOULCASTER beim Hördurchlauf von 'Malestrom Of Death And Steel' sofort ein. Der etwas dünn gemischte bei so mancher Passage ruhig etwas mehr in den Vordergrund rücken dürfende Gesang erinnert an Eddie Malm und die Wahlquist-Brüder in jungen Jahren während ihrer 80er-Phase deren Hymnenhaft zugleich theatralisches Stimmbandvolumen die beiden unsterblichen HEAVY LOAD-Klassiker 'Death Or Glory' und 'Stronger Than Evil' veredelte. SOULCASTER verbinden kauzige CIRITH UNGOL, MANILLA ROAD-Anteile dazu verspieltes SLOUGH-Feg-Faible und kraftvolle Dynamik der Schwedenstahlurgesteine HEAVY LOAD, um dabei konsequent ihren Eigenständigkeitsfaktor beizubehalten. Fünf knapp auf etwas über 21 Minuten auf EP-Format verteilte Songs, bei denen es Kauzmaniacs unweigerlich packt! Songperlen vom Edelkaliber „Shardbearer“ oder „The Wretch“ wecken unweigerlich Lust auf ein hoffentlich genauso berauschend komplettes SOULCASTER-Longplaydebüt.

Fazit: - Feiner Vorgeschmack. Hier deutet sich Großes an.  8/10

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.