ENGULFED - Vengeance O The Fallen

12 engulfed

VÖ: 07.12.2020
(Me Saco un Ojo Records)

Style: Death Metal

Homepage:
ENGULFED

Nach einer EP aus dem Jahre 2012 und ihrem Debüt 2017 legen die Türken hier eine weitere EP vor, die das ganze Death Metal Spectrum abarbeitet, denn sofort im Opener „Rites of Abandoned Heretics“ werden wir mit unheimlich aggressiv hämmernden Blastbeats genau so verzückt wie das Riff und Break lastige Mid Tempo und auch die Double Bass wummern da ein ums andere Mal so dermaßen fett, dass ich sofort Feuer und Flamme bin. Dazu kommen die tiefen Growls von Sänger / Basser Serkan so geil rüber, das ist einfach eine Pracht. Erneut wird bei „Rites of Abandoned Heretics“ zur Attacke geblasen, jedoch ist das Stück zwischen seinen Soli Passagen mit seinem tragenden Mid Tempo richtig wuchtig und kommt fett rüber, bevor gegen Ende wieder das brutale Hämmern los bricht. Mit „Cycle of Black Altar“ kriegen wir einen ständigen Wechsel aus Speed und Mid Tempo Power voll auf die Zwölf und das Stück hat so was von sägenden Riffs, das ist unfassbar stark. Sofort auf Hochtouren ballert „Scorched“ auf mich zu und hier wird immer nur mal kurz das Gas rausgenommen, was dem Fluss des Stückes gut tut, aber es nie abrupt in eine andere Richtung lenkt. Für mich können ENGULFED gerne so weiter machen, das ist Death Metal der brutalen Schule und weiß so gut zu gefallen, dass 8 von 10 Punkten nichts im Weg steht.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.