SPELLBOOK - Deadly Charms


VÖ: 23.09.2022
(Cruz Del Sur Music)

Style: 70er Classic Hard Rock/Proto Metal

Homepage:
SPELLBOOK

Pünktlich wie die Feuerwehr liefern SPELLBOOK sehnsüchtig erwarteten Nachschlag für das vor fast auf den Tag exakt knapp zwei Jahren erschiene Debüt 'Magic and Mischief'. Noch immer dominiert deutlicher BLACK SABBATH-Faktor, der Gesang auf dem SPELLBOOK-Zweitwerk 'Deadly Charms' klingt häufig nach Ozzy, doch nicht nur. Feine Twingitarrenharmonien, kantige Riffs, packende Grooves, schepperndes Drumming, feine Melodiebögen und ausdruckstarker Theatralikgesang lauten wie schon auf dem Debüt die Trumpf-Asse eines bärenstarken im Schnittmengenfeld zwischen klassischem 70erHard Rock und Proto-Heavy Metal geeichten Tonträgers, dessen Musik nicht nur durchweg belebend und gehaltvoll wirkt, extrem viel Freude garantiert, sondern zugleich den Spirit der Zeit gesundermaßen einfängt, um dessen Message in die Ohren der Fans zu tragen.

Nach mystisch verwobenem Intro rockt „Rehmeyer's Hollow“ im treibenden Kaskadengroove gefolgt vom Stampfgalopp drauflos ehe zur Mitte der tiefen malancholische Depropart an die Grenzen des Trauerweidenfirmaments führt bis zum beschleunigten Schlußfinale geblasen wird, um in rollendem Groove zu enden. „Goddess“ verbindet raumgreifende BLACK SABBATH-Dynamik mit DEEP PURPLE-Vibes und urigem THIN LIZZY' Flair. „Pandemonium“ tendiert in Richtung dynamischer THIN LIZZY-Galoppsprünge, kombiniert mit satter Früh70er- URIAH HEEP/BLACK SABBATH-Komponente und verspieltem RAINBOW-Einschlag. Her Spectral Armies ist der Epic Track auf 'Deadly Charms', dessen zuckersüßer Pathosgeschmack fesselt und sich im Proto-Doom-Stil balladesk entfaltet um in grandiose Spannungsbögen über zu gehen, ehe das kraftvoll-dramaturgisch heavy rockende Groovemonster „The Witch Of Riley Creek“ sich stampfend mit satten Bratgitarrenriffs aus den Boxen schleppt.

Wer meint, dieses Album wäre in den End70ern stehen geblieben, hat Recht. Näher am Original-70th Spirit als auf diesem satten Groovehammeralbum geht es nicht mehr. Diesen Eindruck unterstreicht der mit verwaschen kauzig intensiv heroisch umgarnter Dynamik um sich werfende auf seinem Höhepunkt regelrecht explodierende Titeltrack „Deadly Charms“ umso mehr, dem in 7:13 Minuten der längste mehr im klassischen LED ZEPPELIN/THIN LIZZY-Stil rockende Track „Night Of The Doppelganger“ folgt, ehe es plötzlich zur spannungsgeladenen Space Orgie a la HAWKWIND umschlägt, um deren Timbre mit BLACK SABBATH zu verknüpfen, und in einer wahren Rock n' Roll-Rauschorgie mündet.
„Out For Blood“ setzt den verträumt hippiesk rockenden Schlußstrich inklusive erfrischend beschwingt kernig dynamischer THE SWEET Rock Riffpower!

Fazit: BLACK SABBATH, URIAH HEEP, THIN LIZZY, DEEP PURPLE, UNCLE ACID AND THE DEADBEATS, HAWKWING oder BIBLE OF THE DEVIL-Fans können sich erneut auf ein sattes Pfund klassischer Hard Rock/Proto-Heavy Metal-freuen, dass soviel Nostalgieflair vom Himmel rieseln lässt, wie ein Regenfall, wenn die Sonne Wasser zieht. - Grandioses Classic Hard Rock/Proto Metal-Kino! 8,5/10


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.