WITCHUNTER - Metal Dream


VÖ: 18.11.2022
(Dying Victims Productions)

Style: NWOBHM

Homepage:
WITCHUNTER 

WITCHUNTER nicht zu verwechseln mit gleichnamiger Band aus Chile veröffentlichen dieser Tage ihr drittes Studioalbum das auf den Namen 'Metal Dream' getauft ist. Wer einen Schreibfehler vermutet liegt falsch, - die Italiener schreiben sich in der Tat nur mit einem 'h' in der Mitte.

Schon im Titelstück „Metal Dream“ zeigt sich die NWOBHM-Vorliebe des VARDIS, QUARTZ, FIST... und einen herrlichen IRON MAIDEN-Part mit heroischen MANOWAR-Singalongs zu koppeln, das hat schon was! So schön das klingen mag: Die öfters auftauchenden High Pitched Screams sind für'n Arsch, zum einen erreichen sie nicht die Stimmlage der US-Idole, zum anderen ruiniert deren Trockenkehligkeit an mancher Stelle den Song. Es klingt wie gewollt und nicht gekonnt, nimmt den Stücken bei aller Leidenschaft verbunden mit dem nötigen Pathos die das italienische Quintett an den Tag legt wenn so ein Schrei kommt, für einige Sekunden das Flair. „Black Horror“ klingt ein wenig nach ANGEL WITCH/TOKYO BLADE, deren Faible auf entfesselte NIGHT DEMON-Power trifft. „Rolling Queen“ geht verstärkt in die Epik-Schiene, der im knackigen Speedtempo direkt auf den Punkt kommende Headbanger „Devil Preacher“ offenbart JAGUAR, ANGEL WITCH, BLITZKRIEG-Referenz. „Space Ritual“ outet sich als heftig 70er-verdächtiges Instrumental, „Legion“ lässt Parallelen zu SATAN/TOKYO BLADE erkennen, dafür tendiert „Restless“ mehr in Richtung PRAYING MANTIS/TYGERS OF PAN TANG deren Färbung von leichtem 70er Jahre DEEP PURPLE Touch umrahmt wird.

Hier lebt der frühe NWOBHM-Geist bester 1979-1981er Zeiten auf, wenngleich die missglückten alles andere als tatsächlich zwingenden High Pitched Screams unnötig sind.

Fazit: Cool gezockte Oldschool Traditions Heavy/Speed Metal Kante aus dem Stiefelland für Puristen mit vereinzeltem Defizit im Gesang. NWOBHM-Jüngerschaft sollte im Bedarfsfall dringend reinhören! 7,4/10


                             Der Schallplattenladen    mr flat logo    in Offenbach  am  Main

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.