Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


  • Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • V.A. - "Rock of Ages – The finest in AOR & Melodic Hardrock"

V.A. - "Rock of Ages – The finest in AOR & Melodic Hardrock"


Image

VÖ: 24.01.05
(ZYX Music)

Homepages:
www.zyxmusic.com
www.rock-it-magazine.de

Kompilations sind immer so eine Sache und haben oftmals den bitteren Beigeschmack von Beutelschneiderei. Ganz anders, wie ich finde, kommt „Rock of Ages“  aus dem Hause ZYX-Music daher. Die in Zusammenarbeit mit dem Rock It! – Magazin entstandene Doppel-CD beinhaltet insgesamt 34 (!) Bands aus den Bereichen AOR, Melodic und Heavy Rock, wobei es sich nur bei zwei Tracks um Klassiker (Toto und Loverboy) handelt und der Rest aus aktuellen Releases aus dem Jahr 2004 besteht.

Auf CD 1 befinden sich hauptsächlich Songs diverser Rock Größen wie Magnum, Asia, Skid Row, Gotthard, Dio, Axel Rudi Pell, Frontline, Jaded Heart, Warrant, TNT und DORO und einigen anderen mehr oder weniger bekannten Bands wie The Ladder mit Steve Overland oder Grand Illusion..

CD 2 gibt dann neben den bekannten Acts wie Saga, Mike Tramp, Pink Cream 69 und Casanova den weniger bekannten Bands oder Newcomern die Chance ihr Können unter Beweis zu stellen. Hier seien mal auszugsweise Conspiracy, Shiva, PURE Inc., Vision, Dogpound, Chris Caffery und Evidence One genannt.

Bei der platzierten Songauswahl handelt es sich, soweit ich die Bands kenne, um Titel, die bei mir als Anspieltipps der jeweiligen Alben stehen würden bzw. stehen.

Das 2-seitige Booklett gibt leider nur die üblichen Daten zu den Songs wie Label, Verfasser und Erscheinungsjahr her. Hier hätte ich mir vielleicht noch Kontaktdaten der Bands wie Hompage oder den Titel des Albums zum Song gewünscht. Dafür kommt die Doppel-CD in einem zusätzlichen Pappschuber, wie ihn manche Bands für ihre limited Editions verwenden.

Eine sehr kurzweilige und abwechslungsreiche Kompilation aus allen Sparten des AOR und Hardrocks, die auf jeden Fall den DJ einer Privatfeier ersetzt und auch auf die ein oder andere noch nicht so bekannte Bands aufmerksam machen dürfte.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.