Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


MASTERPLAN - "Aeronautics"


Image

VÖ: 24.01.05
(AFM Records)

Homepage:
www.master-plan.net


Ich hatte es in meinem EP-Review zu „Back for my Life“ ja schon beschrieben. Die Messlatte mit dem selbstbetitelten Debüt sehr hoch ge- und anständig nachgelegt. Mit „Aeronautics“ haben sich Masterplan die Tür nach ganz oben weit geöffnet. Die Mannen um Roland Grapow (g., Ex-Helloween) und Jorn Lande (voc., Jorn, Ex-Ark) haben hier in Teamwork ein Nachfolgealbum in Zusammenarbeit mit ihrem Producer Roy Z. hingelegt, was wieder ähnlich erfolgreich werden dürfte wie der Erstling. Zwar klingen einige Songs in einzelnen Passagen doch verdächtig nach alten Helloween zu den „Keeper Pt. II“ Zeiten, wie z. B. beim letzten Song „Black in the Burn“. Aber was kann daran falsch sein? Für mich war das eins der stärksten Alben der Kürbisköpfe. Die 10 mir vorliegenden Songs gestalten sich im Gesamtwerk sehr abwechslungsreich. Nimmt man den Opener „Crimson Rider“ hat man einen Bombastfeger aller erster Sahne. Mit „Back for my Life“ zeigt man dann gleich wie stark man den Midtempo Bereich abdecken kann. Ich finde das Songmaterial ist etwas melodiöser geworden und die Keyboards wurden mehr eingesetzt. Dies alles zusammen wirkt sich sehr dienlich auf die Gesamtstrukturen der Songs aus. Mit „After this War“ wurde zudem ein Song aufs Album genommen, welcher schon auf Iron Savior’s „Dark Assault“ veröffentlicht wurde. Dieser wurde jedoch deutlich umarrangiert und mit einem geänderten Text versehen.

An Roland Grapows bestechender Gitarrenarbeit oder Jorn Landes stimmlichen Fähigkeiten etwas zu kritisieren käme fasst einer Gotteslästerung gleich. Die Produktion lässt auch keine Wünsche übrig.

Wem also das Masterplan-Erstlingswerk zugesagt hat und/oder wer auf traditionellen Melodic Metal steht, kann/sollte hier bedenkenlos zugreifen und am besten gleich die limitierte Erstauflage als Digibook incl. Bonustrack und Video zu „Back for my Life“ nehmen.


Anspieltipps:
Crimson Rider
Back for my Life
Black in the Burn

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.