Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


  • Home
  • Reviews & Interviews
  • CD-Reviews
  • TO SEPERATE THE FLESH FROM THE BONES - "Utopia Sadistica"

TO SEPERATE THE FLESH FROM THE BONES - "Utopia Sadistica"


Image

VÖ: 17.01.05
(Spikefarm Records)

Homepage:
www.toseperatethefleshfromthebones.com

Der wohl längste und ungewöhnlichste Bandname, der mir bis jetzt untergekommen ist, aber dieser ist auch Programm, im Jahre 2004 kam mit „For Those About To Rot“ die erste Mini CD der Band auf den Markt und sie führen hier genau die Tradition ihres Erstlings fort.
Gitarrist und Sänger Herr Arschstein und seine Kollegen, der Basser Rot Wailer und Drummer Pus Sypope knallen hier insgesamt 25 Tracks aus den Boxen, dass einem die Ohren schlackern, und das in einer Spielzeit von knapp 28 Minuten. So, jetzt ist wohl bei jedem der Würfel gefallen, richtig, es handelt sich um Grincore der besten Art, das Trio prügelt, grunzt und keift sich durch solche Stücke wie „Aputated Whore“, „Rotten Siege“, „The Final Extinction“, „The Rot“ oder auch Condition Dead“, das längste Stück ist gerade mal etwas  über zwei Minuten lang. Tracks wie „Mutilated Virgin Slut“ oder „Embronic Necropsy Devourment“ haben totale Klasse und erinnern teilweise an die alten Napalm Death oder auch Carcass. Vor allem dem sehr guten Sound wird dieses Knüppelalbum zum Erlebnis und ist an Härte bis Dato kaum zu überbieten. Leider ist im Endeffekt „Utpia Sadistica“ etwas zu kurz geraten, aber die drei Herren beweisen auf eindrucksvolle Art, dass man auch Grindcore fabrizieren kann, der sich nicht nach einer umgefallenen Mülltonne anhört.
Da kann man getrost sagen: „Herr Arschstein, machen sie mit ihren Jungs weiter so, es ist fabelhaft !!!“

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.