Zur Zeit finden keine Konzerte statt. Sobald es auf den Brettern wieder rund geht, bekommt Ihr hier auch wieder die Informationen dazu.


SANCTIMONIOUS ORDER - "The Kingdom"


Image

VÖ: 18.11.04
(Black Attakk / Soulfood)

Homepage:
www.sanctimonious-order.de
Das badische Trio gründete sich bereits 1997, schrumpfte dann aber zum Trio und Anfang 2003 kam die Band bei Black Attakk unter Vertrag, worauf sie gleich die absolut überzeugende MCD „...And The Battle Rages On“ veröffentlichten.

 Nun ist mit „Thy Kingdom“ das erste Full Lengh Album am Start und mit dem Trio werden wir noch unsere große Freude haben, denn sie bieten uns wirklich erstklassig durchdachten Black Metal mit leichten Death Metal Einflüssen, der kaum ein anderer Newcomer besser zustande gebracht hat. „Between The Lights“ eröffnet den Reigen mit kompromißloser Härte, ist im Mid Tempo Bereich anzusiedeln und geht gegen Ende des Stückes gnadenlos ab. „“On Fronzen Ground“ beginnt dagegen schnell, wird dann aber langsamer, ohne jedoch an Aggressivität zu verlieren. Der Titelsong besitzt sogar ein paar klassische Metal Riffs des überragenden Gitarristen Norman, der auf ganzer Linie zu überzeugen weiß, genau wie auch Lars an den Drums, der mit seinem abwechslungsreichen Spiel und knallharten Doublebass Attacken immer zu gefallen weiß. Basser uns Sänger Taron schleudert sein Organ voller Wucht ins Mikro, als wäre er schon immer im Geschäft und erinnert auch teilweise an solche Größen wie Immortal oder auch Dissection. „Body Parts“ besticht vor allem durch harte Drums und schleppende, als auch leicht melodische Gitarrenarbeit, wie auch das darauf folgende „Holy Holocaust“. Bei „Black geht dann kurzzeitig nochmal so richtig die Post ab, bis dann „Into Dark“, das mit fast sieben Minuten längste Stück der CD, der abwechslungsreiche Rausschmeißer „Thy Kingdom“ auf eindrucksvolle Art und Weise beendet.

Mit diesem Silberling haben Sanctimonious Order bewiesen, dass Black Metal aus deutschen Landen durchaus internationalen Standart haben kann und es auch nicht eines Keyboards bedarf, um Rhythmus und Atmosphäre zu verbreiten.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.