FILM - The Autopsy Of Jane Doe

11 theautopsy

VÖ: bereits erschienen
(Universum Film)

Homepage:
UNIVERSUM FILM

Bei diesem Titel kann man sich vieles ausmalen, daher erst mal den Inhalt studiert:
Die Pathologen Tommy (Brian Cox) und sein Sohn Austin (Emile Hirsch ) sollen bis zum Morgengrauen die Todesursache einer unbekannten jungen Frau klären, die unter geheimnisvollen Umständen ums Leben gekommen ist. Für Vater und Sohn bedeutet das eine ungewollte Nachtschicht – und zwar die schlimmste ihres Lebens. Denn Jane Doe, wie man nicht identifizierte weibliche Personen nennt, gibt ihnen viele Rätsel auf. Äußerlich weist die Leiche keine Verletzungen auf, im Inneren jedoch wartet ein grausiger Fund nach dem anderen auf die beiden. Plötzlich geschehen Dinge, die sich nicht rational erklären lassen. Und schon bald müssen Tommy und Austin feststellen, dass die Tote viel lebendiger ist, als sie angenommen hatten…
Es fängt alles ganz normal an, in einem Haus wird die verscharrte Leiche einer junge, hübschen Lady entdeckt und der Sheriff lässt die Leiche umgehend zum Pathologen bringen. Da es bei der Frau keine Papiere gibt, wird sie Jane Doe genannt und alles scheint wie immer zu sein. Doch je mehr der Leichenbeschauer und sein Sohn versuchen herauszufinden, was denn nun die Todesursache ist, um so mehr stoßen sie auf immer mehr mysteriöse Sachen. Bei der Autopsie finden sie Folterspuren, die man von außen gar nicht sieht, die Zunge ist abgeschnitten und vieles weitere noch, was Vater und Sohn stutzig machen. Zu einem späteren Zeitpunkt kommt man zu dem Entschluss, dass hier eine Hexe vor ihnen liegt und das können und wollen die Beiden gar nicht glauben. Was an dem Film so fasziniert ist, dass trotz einer 16'er Freigabe hier doch einige heftige Szenen zu sehen sind. Aber, der Film ist nicht im blutigen, sondern mehr im spannenden Licht zu sehen, hier sind einige geile Schock Elemente mit dabei, wo jeder zusammenzucken wird, das kann ich garantieren. Bleibt am Ende nur die Frage, was denn aus der Leiche werden soll, wenn sie wirklich eine Hexe ist.
Hier ist die Dosis aus klassischem Grusel, Schocker und harten Szenen super in Szene gesetzt und das macht diesem Streifen so reizvoll, dass er 8,9 von 10 Punkten abstaubt.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen