FILM - Chuck - Der Wahre Rocky

11 chuck

VÖ: bereits erschienen
(Spendid Film)

Homepage:
SPLENDID FILM

Jeder kennt den Film „Rocky“ und wer den kennt, der sollte sich CHUCK auf keinen Fall entgehen lassen, denn das geht hier ab:
New Jersey in den 70er Jahren: Der Schwergewichtsboxer Chuck "Der Bluter" Wepner hat es weit geschafft. Als er die Chance bekommt gegen die Legende Muhammad Ali zu boxen, zögert er nicht lange. Chuck schafft es, bis zur 15. Runde auf den Beinen zu bleiben, ehe er K.O. geht - und wird anschließend von allen Seiten für seinen leidenschaftlichen Boxstil gefeiert.
Dieser legendäre Kampf inspiriert den jungen Sylvester Stallone zum Drehbuch seiner "Rocky"-Figur - und der Erfolg des Films färbt schnell auf den "wahren Rocky" ab. Plötzlich ist Chuck auch abseits seiner sportlichen Leistung in aller Munde. Doch der Ruhm bringt seine Schattenseiten mit sich. Chucks Familie bricht auseinander, und er verliert sich immer mehr im Drogenrausch. Bald muss er feststellen, dass das Leben kein Film ist und der größte Kampf nicht im Ring stattfindet.
Allein schon die Kulisse, die direkt wie aus den 70'er aussieht, macht alles sehr authentisch, Chuck selbst ist ein Boxer, der die große Chance erhält, um den Titel zu kämpfen und auch wenn er es nicht im ersten Anlauf schafft, er wird berühmt. So berühmt, dass nach seinem Kampf Sylvester Stallone das Drehbuch für „Rocky“ nach dem Vorbild von Chuck schreibt. Soweit alles in Ordnung, der sehr schnell blutende Chuck führt daraufhin ein Leben in Saus und Braus und vergisst sowohl, wo er herkommt, als auch wer seine Familie ist. Seine Frau hält zwar anfangs noch zu ihm, doch seine Eskapaden gehen ihr langsam aber sicher auf den Senkel und so schnappt sie das Kind und verschwindet. Chuck ist in diesem Moment hin und her gerissen, auf der einen Seite will er den Ruhm nicht missen, auf der anderen will er seine Frau wohl auch nicht verlieren. Als er dann auch noch eine Absage beim „Rocky“ Film bekommt, scheint alles den Bach runter zu gehen und er fängt so langsam mal das denken an. In diesem Film geht es nicht nur um Boxen und den Erfolg, es handelt sich dabei auch um ein Drama und zeigt, dass die Familie wohl das wichtigste im Leben sein sollte. Chuck muss das erst mal lernen und so sehen wir hier einen 99 minütigen Höhenflug mit einigen Bruchlandungen, die sehr gut unterhalten und mir 8 von 10 Punkten wert ist.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen