WWE - Royal Rumble 2018

04 wweroyal

VÖ: bereits erschienen
(Fremantle Media)

Homepage:
WORLD WRESTLING ENTERTAINMENT


Die „Road To Wrestlemania“ beginnt und erstmals kriegen wir auch ein ROYAL RUMBLE Match der Women's Division zu sehen, aber dazu später. Nach der Begrüßung geht es erst mal mit einem Title Match um den WWE Title von AJ Styles los, der in einem Handycap Match gegen Sami Zyan und Kewin Owens antreten muss. Dabei dürfte jedem klar sein, dass AJ es gegen zwei Wrestler schwer haben wird, doch mit seiner Technik und Schnelligkeit kann er der Übermacht oftmals trotzen. Was aber in diesem Opener besonders interessant ist, wie werden Zyan und Owens zusammen arbeiten und wer wird dann im Fall der Fälle WWE Champion ?? Das Match ist schnell, voller cooler Aktionen und so manchem Highlight.
Nun ist Tag Team Action angesagt und es geht um die WWE Smackdown Tag Team Titles von Jimmy ud Jay, The Usos, die in einem 2 out of 3 Falls Match gegen die Herausforderer Chad Gabel und Shelton Bejamin antreten müssen. Auf dem Papier sieht es nach einer klaren Angelegenheit der Champions doch Benjamin ist schon lange im Geschäft und kann so manchen Moove eindrucksvoll zeigen, Gabel kommt mir dabei aber eher wie das fünfte Rad am Wagen vor. The Usos haben sich in meinen Augen total gemausert und zeigen WWE Wrestling Action der feinen Art, so dass hier eine super Show geboten wird.
Nun ist das ROYAL RUMBLE Match der Herren auf dem Plan und es wäre müßig, hier alle Namen und Nummern der Entrances durchzugeben, nur so viel, leider kommen nicht viele Überraschungen in Form der Teilnehmer zu vermelden, nur zwei Herren mit Maske, die man von früher kennt, sind dabei. Das Match an sich ist wie jedes Jahr ein geiles Chaos, jeder gegen jeden, hier und da bilden sich mal ein paar Allianzen, doch trauen darf keiner keinen, denn jeder will ja den Wrestlemania Spot für sich haben. Klar, es gibt bei einem solch langen Match auch mal Längen, aber im Großen und Ganzen ein guter ROYAL RUMBLE mit so manchem OMG Moment, doch eine Stufe härter könnte es in Zukunft gerne werden. Für mich hat auf jeden Fall der richtige Wrestler gewonnen und ich bin schon heiß drauf, was bei und bis Wrestlemania noch passieren wird.
Jetzt sind die RAW Tag Team Titles von Seth Rollins und Jason Jordan auf dem Spiel, die The Bar (Sheamus und Cesaro) wieder erringen wollen. Das Match ist erst mal super ausgeglichen, bis Jordan sich anscheinend eine Verletzung erleidet. Ab diesem Zeitpunkt meint man, dass Sheamus und Cesaro mit ihrem Gegner spielen und sehr lange die Oberhand haben, doch Rollins ist ein Kämpfer und lässt sich nicht so leicht die Butter vom Brot nehmen. Ob es am Ende für die Titelverteidigung reicht, wird sich zeigen. Auf jeden Fall sind The Bar super zusammen gewachsen und in meinen Augen auch Favorit.
Das Biest Brock Lesnar setzt nun seinen Titel in einem 3 Way Match gegen Braun Strowman und Kane aufs Spiel und mit dieser Konstellation darf man keine Technik erwarten, sondern pure Kraft, Power und Aggression. Verdammt ist das geil, wie Strowman Lesnar erst mal alt aussehen lässt und auch Kane nicht den Hauch einer Chance lässt. Trotzdem ist es bei drei Wrestlern klar, dass auch Action außerhalb des Rings abgeht und so manches zu Bruch geht. Meine Fresse geht das hier ab, Kane ist für mich das schwächste Glied in dem Match, kann aber auch Akzente setzen und sich aus gefährlichen Situationen retten, während man bei Strowman meint, der will alles überrennen. Dabei ist auch Paul Heyman und man muss abwarten, ob er nicht auch was im Petto hat, aber ob er sich gegen solche Riesen traut ? Auf jeden Fall ist hier harte Action auf dem Plan, die sich lohnt.
Jetzt ist es soweit, das erste Women's ROYAL RUMBLE Match startet und hier sind nicht nur die Damen des aktuellen RAW, SMACKDOWN LIVE und NXT Rooster am Start, auch sind hier einige Legenden im Match involviert und auch noch eine Wrestlerin, die zwar nur kurz zu sehen ist, aber den Comedy Faktor klar in der Hand hat. Bei den Damen sieht das Match zwar an einigen Stellen etwas steif und aufgedrückt aus, aber es ist sehr unterhaltsam, ich ziehe von einigen Damen wie Natalya oder Asuka den Hut vor deren Leistung und man muss sehen, wie die zierlichen Damen mit einem Brocken wie Nia Jax umgehen können.
Der ROYAL RUMBLE 2018 ist zwar nicht der umwerfendste Rumble der Geschichte, aber spannend und Action geladen, dass es auf jeden Fall für 8 von 10 Punkten reicht.
Natürlich spart die WWE nicht an Bonus und so kriegen wir noch die drei Dark Matches zu sehen, einmal das 6 Men Match der Cruiserweights zwischen Kalisto, Lince Dorado und Gran Metalik auf der einen und TJP, Jack Gallagher, und Drew Gulak auf der anderen Seite Dazu Tag Team Action zwischen dem Balòr Club (Karl Anderson und Luke Gallows) und The Revival (Dash Wilder und Scott Dawson), doch das beste Dark Match ist der Fight um den WWE UNITES States Title, den Bobby Roode gegen Mojo Rawley verteidigt.
Die WWE hat mal wieder so gut wie alles richtig gemacht und ich freu mich schon auf mehr !!!!

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen