RANDY HANSEN – Aschaffenburg, Colos-Saal

11 Randy Hansen Flyer

Konzert vom 16.11.17

Homepage:
RANDY HANSEN

Soll ich es als Schande oder als eine riesige Bildungslücke bezeichnen, dass ich einem Ausnahmekünstler wie RANDY HANSEN bislang keine Aufmerksamkeit geschenkt habe? Mit meinem heutigen Konzertbesuch im Colos-Saal konnte ich daher nicht nur eine weitere Lücke in Bezug auf „haste noch nicht gesehen“ schließen, denn in all den vielen Jahren, in denen ich jetzt Konzerte besuche, war es heute nicht nur meine erste Begegnung mit dieser Gitarrenkoryphäe, sondern es war zugleich noch ein Leckerbissen in Sachen Liveperformance, auch wenn man wie ich kein Fan bzw. Kenner des Schaffens von JIMI HENDRIX ist. Alleine zu sehen, wie (Fingertechniken, Handling, Spielkunst) und mit was (Zunge, Fuß und Bierglas) der 63-jährige seine Fender Gitarren spielt, sollte die ersten Reihen vor der Bühne mit Gitarristen erfüllen, die nach Horizonterweiterung lechzen. Mir kam das wie eine Lehrstunde vor, was der he „Rockopa“ da vorführte.

11 Randy Hansen 02

Dass Hansen zur diesjährigen Konzerttour den 50. Jahrestag der beiden ersten HENDRIX Studioalben „Are You Experienced“ & „Axis: Bold As Love“ als Motto zum Anlass nahm, empfand ich so auch nicht mehr und nicht weniger als nettes Beiwerk. Viel erstaunlicher dagegen galt für mich die Tatsache, dass das heutige HANSEN-Konzert, das bereits 18. im Colos-Saal war. Die etwa 250 Zuschauer, bei vielleicht 10 % Frauen- und Jungfananteil, haben das zum Großteil vermutlich anders wahrgenommen, wenn man in die Gesichter blickte. Hierbei mag auch der bereits beim Einlass von mir wahrgenommene süßliche Geruch als Ursache gedient haben, der manch einen Gast mal wieder zu einer Zeitreise mit der doch sehr speziellen und experimentellen Musik in die frühen 70er animierte. Kaum zu glauben, Songs wie „Hey Joe“ oder „Purple Haze“ sind schon 50 Jahre alt und klingen immer noch so frisch und unverbraucht. Zu deren Veröffentlichung bin ich gerade mal mit der Trommel um den Weihnachtsbaum gerannt, und auch erst viele Jahre später haben sie den Weg zu mir gefunden, da für meine Erzeuger diese Art von Musik damals definitiv die falsche war. Und wenn wir schon bei Stimulanzien sind, will ich mal den Lightjockey loben, denn der hatte - neiiin, keine Drogen verkauft – …das Händchen und Feeling fürs richtige Licht. Wer hier einen Trip eingeworfen hatte, war ob des bunten Farbenspiels doppelt und dreifach glücklich.

11 Randy Hansen 03

Der HENDRIX/HANSEN-Fachmann möge mir verzeihen, dass ich in diesem Bericht nicht näher auf die einzelnen Stücke eingehen kann, aber mir fehlt es schlichtweg an Wissen daran. In der angehängten Setlist ist nachzulesen, welche Stücke von den jeweiligen beiden Alben gespielt wurden. Diese Liste ist aber auch nicht vollständig, da ganz Jam-Session-like mal eben z. B. „Hush“ von DEEP PURPLE in einen Song eingestreut wurde.

11 Randy Hansen 01

Für mich bleibt abschließend festzuhalten, dass ich definitiv in den letzten Jahren einen Künstler nicht beachtet habe, der es aber wert ist, gesehen und gehört zu werden. Auch wenn heute der zur Band gehörende Bassvirtuose Ufo Walter nicht mit am Start war, den ich wirklich gerne mal wieder erlebt hätte, und durch einen mir unbekannten Bassisten ersetzt wurde, gehört dieser erlebte 85-minütige Auftritt incl. zweier Zugaben zu meinen Konzerthighlights in 2017. Dieses Trio, das es verstanden hat, mir den HENDRIX-Spirit so zu vermitteln, als würde da oben das Original stehen (Anmerkungen einiger HENDRIX erfahrener Besucher), werde ich versuchen, mir noch einmal zu geben. Auch schon alleine wegen Hansen’s Kunststückchen und seinem Abgang. Da nimmt er am Ende der ersten Zugabe seine Strat vom Gurt und hängt sie in die Quertraverse über der Bühne, wo sie während der zweiten Zugabe und nach der Show noch immer hängt. Dies hatten selbst die Macher im Colos-Saal noch nicht erlebt.

Setlist:
„Are You Experienced“:
Foxy Lady
Manic Depression
Red House
Can You See Me
Love Or Confusion
I Don’t Live Today
Fire
Third Stone From The Sun
Are You Experienced
Hey Joe
Purple Haze
Stone Free
The Wind Crys Mary

„Axis: Bold As Love“:
Up From The Skies
Spanish Castle Magic
Wait Until Tomorrow
Ain’t No Telling
Little Wing
If Six Was Nine
You’ve Got Me Floating
Castles Made Of Sand
One Rainy Wish
Little Miss Lover
Bold As Love

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok Ablehnen