• Home
  • Reviews & Interviews
  • Live-Reviews
  • COLD RUSH / MEGAHERZ - Aschaffenburg, Colos-Saal

COLD RUSH / MEGAHERZ - Aschaffenburg, Colos-Saal


Image


Konzert vom 15.01.10


Homepages:
www.myspace.com/coldrushmusic
www.megaherz.de

Mann, ich hab’ mir echt ein Loch in den Bauch gefreut, als ich Ende letzten Jahres gelesen hatte, dass COLD RUSH in unser geliebtes Colos-Saal kommen. Schließlich bin ich nach wie vor total begeistert von deren Album „The Illness“ und seither ein großer Fan dieser Truppe aus München, die Elektro-/Metal- und Gothicmusik zu einen total faszinierenden Rausch harter Klänge unvergleichlich vermischen. Ja, COLD RUSH haben es hinbekommen, dass ich schon nach dem ersten Durchlauf der CD total besessen war. Und nachdem ich des Weiteren ein meiner Meinung nach großartiges Interview mit Klaus, dem Gitarristen, geführt hatte, fehlte eigentlich nur noch die Liveerfahrung, ob die Jungs das ganze auch auf der Bühne umsetzen können. Tja, das war der Grund, weshalb ich den 15ten Januar diesen neuen Jahres kaum erwarten konnte. Ja sorry, ich war nicht wegen MEGAHERZ dort, auch wenn diese Truppe auch zu überzeugen wusste. Wie dem auch alle sei, bin ich entgegen meiner Natur ausnahmsweise total pünktlich im Colos-Saal aufgetaucht. Dabei muss ich der hauseigenen Crew mal wieder ein Kompliment machen, da gewohntheitsgemäß erneut alles reibungslos geklappt hat. Das Colos-Saal ist halt der beste Live Club weit und breit. Aber wie gesagt, dieses Mal war ich überpünktlich und stand genau vom ersten Takt an direkt vor der Bühne. COLD RUSH eröffneten ihr Set mit dem Song, der auf der aktuellen Scheibe eigentlich das Schlusslicht bildet. Aber zu dem Zeitpunkt habe ich schon gespürt, dass diese Band noch viel geiler klingt als auf CD, und da sind die Burschen schon verdammt gut. Dieses Gefühl jedenfalls wurde an diesem Abend von Song zu Song immer wieder bestätigt. Ich war auch positiv überrascht, dass ich nicht der einzige Fan im Raume war. Man konnte viele Schädel kreisen sehen und einige waren sogar verdammt textsicher, was sogar der Band von der Bühne aus auffiel. So forderten sie ein Mädchen auf, das von Beginn an jeden Track mitgeträllert hat. Leider ist sie dieser Einladung nicht nachgekommen, denn eine solche Aktion hätte mir sehr gut gefallen, schade! Wie dem auch sei waren COLD RUSH unschlagbar und ich muss diese Combo unbedingt wieder einmal live erleben. Und das am besten als Headliner, denn die Spielzeit war dieses Mal leider ein wenig zu kurz. Das heißt Jungs, dass ich euch für euren weiteren Werdegang das Beste hoffe und euch die Daumen drücke. Meinen Support habt ihr auf jeden Fall.
Wie meinen bisherigen Zeilen schon entnehmen kann, war ich nicht unbedingt wegen MEGAHERZ gekommen. Ich weiß, dass ich mir jetzt wieder ein wenig Schelte einhandle, aber im Großen und Ganzen reißt die Band mich auch nicht vom Hocker. Daher kann ich auch nicht viel darüber berichten, da ich mich nach den ersten zwei Songs vom Bühnenrand in den hinteren teil des Colos-Saales verkrochen habe. Dennoch muss ich zugeben, dass einige Tracks verdammt gut kommen, so wie etwa „Kopfschuss“ oder „Miststück“. Ich habe auch den bisherigen Werdegang der Band nicht so recht verfolgt, weiß aber, dass sie den jetzigen Sänger noch nicht so lange haben. Dieser ist mir aber wohl bekannt, da er in einer Coverband gesungen hat, die des öfteren auf dem Motorradfest und auf dem Bockbierfest in Großostheim aufgetreten ist. Tja, und da kam er leider immer ein wenig arrogant rüber, was er aber nun bei MEGAHERZ komplett abgelegt hat. Wie gesagt, viel kann ich nicht berichten, nur soviel, dass sie den Club ordentlich gerockt und vielen ein Grinsen ins Gesicht gezaubert haben.
Hier noch die Setlisten der Bands, wobei ich bei der von MEGAHERZ nichts garantieren kann, da ich sie von einem Crewmitglied mit den Worten: „Sie stimmt nicht ganz genau!“ bekommen habe.

Setlist COLD RUSH:
Mental Penetentiary
Fields of Glass
Warstomp
Trust no one
Relation with a Lie
Ich Will
Karmageddon
Daily Crime



Setlist MEGAHERZ:
Beiss mich
Gott sein
Liebestöter
Perfekte Droge
Fauler Zauber
Herzblut
Ebenbild
Windkind
5. März
An deinem Grab
Ja, genau
L’aventure
Kopfschuss
Alles nur Lüge
Heuchler
Miststück
Himmelfahrt
Morgenrot
Rumpelstilzchen

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.